abledern

GrammatikVerb
Worttrennungab-le-dern (computergeneriert)
Wortzerlegungab-ledern1
Wortbildung mit ›abledern‹ als Grundform: ↗abgeledert
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltend einem Tier das Fell abziehen
2.
landschaftlich heftig verprügeln
3.
umgangssprachlich etw. mit einem Ledertuch trockenwischen und blank putzen

Thesaurus

Synonymgruppe
(Schlag) versetzen · (derbe) vom Leder ziehen · (sich) mit Kritik nicht zurückhalten  ●  harte Geschütze auffahren  variabel, fig. · (es jemandem) so richtig geben  ugs. · (jemandem) einen einschütten  ugs. · ↗(kräftig) austeilen  ugs. · abledern  ugs.
Assoziationen
  • der hat gesessen · erwischt! · gut gegeben! · touché!
  • (jemandem) (ordentlich) die Meinung sagen · (jemandem) gehörig Bescheid stoßen · es jemandem geben  ●  (jemandem) Bescheid sagen  fig. · ↗(jemandem) heimleuchten  veraltend · (jemandem) die Meinung geigen  ugs., fig.
  • (jemandem) die Leviten lesen · (jemandem) eine harte Rückmeldung geben · ↗(jemandem) heimleuchten · ↗ausschelten · ↗ausschimpfen · ↗ermahnen · ↗rüffeln · ↗rügen · scharf kritisieren · ↗schelten · ↗verwarnen · zur Ordnung rufen · ↗zurechtweisen  ●  (jemandem etwas) ins Stammbuch schreiben  fig. · (jemandem) einen Verweis erteilen  Amtsdeutsch · ↗tadeln  Hauptform · (jemandem) Bescheid stoßen  ugs. · (jemandem) aufs Dach steigen  ugs., fig. · (jemandem) den Arsch aufreißen  derb · (jemandem) den Kopf waschen  ugs., fig. · (jemandem) den Marsch blasen  ugs., veraltend · (jemandem) deutlich die Meinung sagen  ugs. · (jemandem) die Flötentöne beibringen  ugs., fig. · (jemandem) die Hammelbeine langziehen  ugs., fig. · (jemandem) die Meinung geigen  ugs. · (jemandem) die Schuhe aufpumpen  ugs., fig. · (jemandem) eine (deutliche) Ansage machen  ugs. · (jemandem) eine (dicke) Zigarre verpassen (möglicherweise veraltend)  ugs. · (jemandem) eins auf den Deckel geben  ugs. · (jemandem) zeigen, wo der Frosch die Locken hat  ugs., fig. · (jemandem) zeigen, wo der Hammer hängt  ugs., fig. · (jemandem) zeigen, wo es langgeht  ugs., fig. · (jemanden) Mores lehren  geh. · (jemanden) auf Linie bringen  ugs. · (jemanden) auf Vordermann bringen  ugs. · (jemanden) frisch machen  ugs., fig. · ↗(jemanden) lang machen  ugs. · ↗(jemanden) zusammenfalten  ugs. · ↗(sich jemanden) vorknöpfen  ugs. · ↗abmahnen  fachspr., juristisch · admonieren  geh., veraltet · ↗zurechtstutzen  ugs., fig. · ↗zusammenstauchen  ugs., fig.
  • (jemandem) einen Schlag verpassen  ●  (jemandem) einen Schlag versetzen  auch figurativ · (jemandem) ein Ding verpassen  ugs. · (jemandem) eine verpassen  ugs. · (jemandem) einen auf die Nase geben  ugs., variabel · (jemandem) einen mitgeben  ugs., auch figurativ · (jemandem) eins überbraten  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

ledern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abledern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die ledert man nicht so von oben herab ab.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2003
Das Auto wird nach dem Waschen sorgfältig abgeledert und muß an einem staubfreien Ort abgestellt vollkommen trocknen.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 97
Vor zwei Jahren waren die ballverliebten Südamerikaner schon einmal dabei - und wurden von den Hamburger Amateuren abgeledert.
Bild, 02.01.2002
Es ist die Werkkunst von Jägern, denen die Geräte dazu helfen sollen, Tiere zu töten, abzuledern und die genießbaren Teile zu rösten.
Die Zeit, 16.10.1952, Nr. 42
Werner Heinz lederte beim Derby-Dinner im Hotel Atlantic richtig ab.
Bild, 05.07.2004
Zitationshilfe
„abledern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abledern>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ablecken
Ableben
abläuten
Ablaut
ablausen
ableeren
Ablegemanöver
ablegen
Ableger
Ablegung