ablernen

GrammatikVerb
Worttrennungab-ler-nen (computergeneriert)
Wortzerlegungab-lernen
eWDG, 1967

Bedeutung

von jmdm. etw. lernen
Beispiele:
jmdm. eine Kunst, Handgriffe, Redensarten ablernen
zuweilen antwortete er mit einem deutschen Liedchen, das sie ihm leicht ablernten [Ric. HuchConfalonieri191]
mit einer seinem Herrn abgelernten Klugheit [KleistKohlhaas3,206]

Typische Verbindungen
computergeneriert

lernen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ablernen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man ahmte sie nach und lernte ihnen die Gesetze des Schaffens ab.
Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 115
In Frankreich lernen wir bereits in der Schule, wir stammen von den Galliern ab.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Von diesem walisischen Säufer Dylan Thomas, der in New York in einem Hotel besoffen gestorben ist, hat er sehr nüchtern den Ton abgelernt.
Die Welt, 22.10.2003
Eine Zeitlang sieht er zu seinem Schwiegervater auf und gibt gar am Familientisch bekannt, daß er sich entschlossen habe, Großvater den Pferdehandel abzulernen.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 318
Bei US-Trainer-Legende Eddie Futch lernte er, nahm 1975 dem Spanier Duran den EM-Gürtel ab.
Bild, 02.09.2003
Zitationshilfe
„ablernen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ablernen>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ablenkungsversuch
Ablenkungstaktik
Ablenkungsmittel
Ablenkungsmanöver
Ablenkung
ablesbar
Ablesbarkeit
ablesen
Ableser
Ablesung