abmalen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-ma-len (computergeneriert)
Wortzerlegungab-malen
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., jmdn. genau nach dem Vorbild malen
Beispiele:
eine Pflanze, ein Tier, eine Landschaft abmalen
Borso ließ sich ... in einer Reihe von Regentenhandlungen abmalen (= porträtieren) [BurckhardtRenaissance32]
gehoben, bildlich sich abmalensich widerspiegeln
Beispiele:
Schrecken, Entsetzen malte sich in seinem Gesicht ab
Auf diesem finstern Zeitgrund malet sich / Ein Unternehmen kühnen Übermuts / Und ein verwegener Charakter ab (= hebt sich heraus) [SchillerWallenst.Prolog]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Foto Natur malen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abmalen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Davon macht jemand ein Foto, und das malt er ab.
Der Tagesspiegel, 23.08.2003
Ich starre an die Wand, sehe Filme und male sie ab.
Die Welt, 16.09.2005
Doch bei anderen Leuten abzumalen ist der höchste Ausdruck des künstlerischen Seins.
Die Zeit, 17.11.1997, Nr. 46
Hinter der Detektivin malten sich die Konturen eines viereckigen Kastens ab.
Dark, Jason [d.i. Rellergrad, Helmut]: Die Skelett-Vampire, Bergisch Gladbach: Bastei 1992 [1978], S. 38
Er läßt von einem durchreisenden Mann, der sich als Kunstmaler ausgibt, sein Gehöft mit Wind und Weite abmalen.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 183
Zitationshilfe
„abmalen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abmalen>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abmahnwelle
Abmahnwahn
Abmahnverein
Abmahnung
Abmahnschreiben
abmarachen
abmarken
abmarkten
Abmarsch
abmarschbereit