abmeiern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-mei-ern (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet jmdm. seinen Hof wegnehmen
Beispiel:
es werde Zeit, den Schandfleck der Gemeinde zu beseitigen, ihn abzumeiern [WelkBulle35]

Typische Verbindungen
computergeneriert

meiern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abmeiern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was soviel heißt wie völlig verkommen, total ausgeraubt, absolut abgemeiert.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.2004
Kurt Biedenkopf hat seit 20 Jahren für ein Grundrentensystem plädiert - und wurde dafür unverblümt abgemeiert.
Die Welt, 08.01.2003
Diepgen wollte davon nichts hören - und wurde auf dem Parteitag abgemeiert.
Der Tagesspiegel, 23.02.2002
Der Name des Mannes, der ihn öffentlich als Laien abzumeiern pflegt, fällt nicht in diesem Zusammenhang.
Der Spiegel, 18.11.1985
Aber, so bilanziert ein Sozialdemokrat im Kanzleramt, heute nähmen es die Liberalen offenbar nicht ungern in Kauf, wenn ausgerechnet Schmidt „abgemeiert“ würde.
Die Zeit, 05.12.1980, Nr. 50
Zitationshilfe
„abmeiern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abmeiern>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abmehren
Abmauerung
abmauern
Abmattung
abmatten
abmeißeln
Abmeldebestätigung
Abmeldeformular
abmelden
Abmeldeschein