Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

abnibbeln

Grammatik Verb
Nebenform abnippeln
Aussprache 
Worttrennung ab-nib-beln ● ab-nip-peln
eWDG

Bedeutung

landschaftlich, salopp sterben
Beispiel:
Ick wär ja der erste, der abnibbeln müßte [ FalladaJeder stirbt379]

Thesaurus

Synonymgruppe
abkacken  derb · abkratzen  derb, Hauptform · abnibbeln  derb · abnippeln  derb · abschnappen  derb · abschrammen  derb · den Arsch zukneifen  derb · hopsgehen  ugs., salopp
Oberbegriffe
  • (jemandem) schlägt die Stunde · (jemandes) letztes Stündlein hat geschlagen · (seinen) letzten Atemzug tun · ableben · das Zeitliche segnen · erlöschen · in die ewigen Jagdgründe eingehen · verdämmern · verscheiden · versterben · wegsterben  ●  (die) Augen für immer schließen  verhüllend · (die) Reihen lichten sich  fig. · abtreten  fig. · aus dem Leben scheiden  fig. · davongehen  fig. · entschlafen  fig., verhüllend · fallen  militärisch · gehen  verhüllend · heimgehen  fig., verhüllend · sanft entschlafen  verhüllend, fig. · seinen letzten Gang gehen  fig. · sterben  Hauptform · uns verlassen  verhüllend · von der Bühne (des Lebens) abtreten  fig. · von uns gehen  fig. · (den) Arsch zukneifen  vulg., fig. · (den) Löffel abgeben  ugs., fig., salopp · (seine) letzte Fahrt antreten  ugs., fig. · dahingehen  geh., verhüllend · dahingerafft werden (von)  ugs. · dahinscheiden  geh., verhüllend · den Geist aufgeben  ugs. · den Weg allen Fleisches gehen  geh. · die Grätsche machen  ugs., salopp · die Hufe hochreißen  derb, fig. · dran glauben (müssen)  ugs. · in die Ewigkeit abberufen werden  geh., fig. · in die Grube fahren  ugs., fig. · in die Grube gehen  ugs. · ins Grab sinken  geh., fig. · ins Gras beißen  ugs., fig. · sein Leben aushauchen  geh. · seinen Geist aufgeben  ugs. · seinen Geist aushauchen  geh. · vor seinen Richter treten  geh., religiös, fig. · vor seinen Schöpfer treten  geh., fig.
Synonymgruppe
abkratzen  derb · abnippeln  derb · elendig sterben  derb · elendig verrecken  derb · hopsgehen  derb · krepieren  ugs. · verrecken  derb
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›abnibbeln‹, ›abnippeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einer Steinbank muß ich mich ausstrecken, dann nimmt sie meinen Waschlappen und beginnt mich von allen Seiten abzunibbeln. [Die Zeit, 04.11.1983, Nr. 45]
Zitationshilfe
„abnibbeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abnibbeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abnehmen
abnehmbar
abnagen
abnabeln
abmüßigen
abnicken
abnippeln
abnorm
abnormal
abnudeln