Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

abnormal

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ab-nor-mal
Wortbildung  mit ›abnormal‹ als Grundform: Abnormalität
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

österreichisch, umgangssprachlich, schweizerisch Synonym zu anormal

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

abnorm · abnormal · Abnormität
abnorm Adj. ‘nicht normal, gegen die Regel, ungewöhnlich, krankhaft’, entlehnt (um 1800) aus lat. abnōrmis ‘von der Regel abweichend’; zu lat. nōrma ‘Winkelmaß, Richtschnur, Regel, Vorschrift’ (s. Norm). Dazu gleichbed. abnormal Adj. (Mitte 19. Jh.). Abnormität f. ‘Regelwidrigkeit, ungewöhnliche Erscheinung, krankhaftes Verhalten, Mißbildung’ (um 1800), aus spätlat. abnōrmitās (Genitiv abnōrmitātis) ‘Abweichung von der Regel, das Ungewöhnliche’.

Thesaurus

Synonymgruppe
aberrant · abnorm · abnormal · anomal · anormal · außer der Reihe · mit ungewöhnlichem Verlauf · regelwidrig · ungewöhnlich · unregelmäßig · von der Regel abweichend  ●  außertourlich  österr.
Synonymgruppe
abartig · abnorm · abnormal · abseits der Normalität · abweichend · anomal · anormal · pervers · pervertiert · unnatürlich · unnormal · wider die Natur · widernatürlich

Typische Verbindungen zu ›abnormal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abnormal‹.

Zitationshilfe
„abnormal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abnormal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abnorm
abnippeln
abnicken
abnibbeln
abnehmen
abnudeln
abnutzbar
abnutzen
abnähen
abnötigen