abplatzen

GrammatikVerb · platzt ab, platzte ab, ist abgeplatzt
Worttrennungab-plat-zen (computergeneriert)
Wortzerlegungab-platzen1
eWDG, 1967

Bedeutung

abspringen
Beispiele:
die Emaille, Farbe, der Lack platzt ab
mir ist ein Knopf abgeplatzt

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) ablösen · ↗(sich) abreißen · ↗(sich) abtrennen · ↗(sich) losreißen · ↗(sich) lösen · ↗abblättern · ↗abbrechen · ↗abbröckeln · ↗abfallen · ↗abgehen · abplatzen · ↗abreißen · ↗absplittern · ↗abspringen · ↗losbrechen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Farbe Fassade Fliese Knopf Lack Putz Schicht Stein platzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abplatzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort wo die Schale abgeplatzt ist, wird massiver Kalk sichtbar.
Der Tagesspiegel, 02.06.2004
Wenn das Geld knapp wird, platzt allerorten der Lack ab.
Die Zeit, 01.10.1993, Nr. 40
Von der Kokarde war an der Rückseite ein winziges Stückchen abgeplatzt, und zwar trug ich daran auch nicht die allermindeste Schuld.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Auf dem eisernen Klettergerüst, dessen rote Farbe an den meisten Stellen abgewetzt und abgeplatzt war, saßen zwei Kinder und aßen Süßigkeiten.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 108
Von der Brust und den Oberarmen war das Fleisch abgeplatzt.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 10
Zitationshilfe
„abplatzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abplatzen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abplattung
Abplättmuster
abplatten
abplagen
abplacken
abpolstern
abprägen
Abprall
abprallen
Abpraller