abregen

Grammatik Verb · reflexiv
Aussprache 
Worttrennung ab-re-gen
Wortzerlegung ab-regen
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp sich beruhigen
Gegenwort zu aufregen
Beispiel:
regen Sie sich nur wieder ab!

Thesaurus

Synonymgruppe
(seinen) Ton mäßigen · ↗(sich) (wieder) beruhigen · ↗(sich) (wieder) entspannen · (wieder) zu sich kommen  ●  tief durchatmen  fig. · ↗(sich) (wieder) einkriegen  ugs. · (sich) (wieder) in den Griff bekommen  ugs., fig. · (sich) abregen  ugs. · ↗(wieder) runterkommen  ugs., fig. · Dampf ablassen  ugs., fig. · Ruhe geben  ugs.
Assoziationen
  • (die Situation) entschärfen · ↗(die Situation) entspannen · (die) Wogen glätten · ausgleichend einwirken (auf) · ↗begütigen · ↗beruhigen · beruhigend einwirken (auf) · ↗beschwichtigen · ↗besänftigen · ↗deeskalieren · gut zureden  ●  Öl auf die Wogen gießen  ugs.
  • (einer Sache) gelassen entgegensehen  ●  (sich) entspannt zurücklehnen (können)  fig.
  • beruhige dich (wieder)! · jetzt beruhig' dich mal wieder!  ●  komm (mal) wieder runter!  ugs. · krieg' dich wieder ein!  ugs. · reg dich wieder ab!  ugs.
  • (sich) beruhigen · ruhig werden · zur Ruhe kommen
  • (jetzt) mach (aber) mal halblang · jetzt reg dich (doch) nicht (gleich) auf · mäßige deinen Ton! (drohend) · reg dich (wieder) ab  ●  (nun) halt mal den Ball flach  fig. · komm (mal) wieder runter  fig. · wer wird denn gleich!?  veraltend · (immer schön) geschmeidig bleiben  ugs., jugendsprachlich · (jetzt) chill mal  ugs., jugendsprachlich · bleib mal locker  ugs. · chill mal deine Base  ugs., jugendsprachlich, variabel · entspann dich!  ugs.

Typische Verbindungen zu ›abregen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abregen‹.

Verwendungsbeispiele für ›abregen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich aufregt, aber auch abregt, hat mehr vom Leben.
Bild, 18.09.1998
Ich regte mich auf und regte mich ab, ich schimpfte und klagte und erklärte.
Die Zeit, 04.05.1990, Nr. 19
Ich spucke Feuer, ich rege mich auf, ich rege mich ab, ich entschuldige mich.
Die Welt, 13.03.2003
Der Täter wird prompt in die Kabine geschickt, wo er sich abregen kann.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.1998
Und wenn ein Schüler es im Klassenzimmer nicht mehr aushält, darf er kommentarlos ein paar Minuten rausgehen und sich abregen.
Der Tagesspiegel, 19.11.2002
Zitationshilfe
„abregen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abregen>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abregeln
Abrégé
abreden
Abrede
Abrechnungszeitraum
abregnen
abreiben
Abreibung
abreichern
Abreise