abreißbar

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ab-reiß-bar
Wortzerlegung abreißen1 -bar
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von abreißen¹ (1)

Verwendungsbeispiele für ›abreißbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Egon Eiermann dachte über leicht abreißbare Baukonstruktionen nach, bis man merkte, dass es leichter ist, Mist zu bauen, als diesen zu beseitigen. [Die Welt, 06.02.2001]
Am Eingang bekommt jeder Besucher eine Teilnahmekarte mit abreißbarem Puzzleteil an einer Ecke. [Der Tagesspiegel, 13.03.2002]
Schreibt man die Telephonnummer aus Faulheit nur einmal und nicht abreißbar auf, geht die Sache daneben. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1998]
Luftig und leicht, abreißbar wie ein Partisanenzelt ist der Pavillon der spanischen Republik auf der Pariser Weltausstellung. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.1996]
Wie Förster Alex Riedelbauch berichtet, wird bei der Suche nach Brennholz für die wildromantischen Lagerfeuer alles, was am Baumwuchs aus‑ und abreißbar ist, verheizt. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.1994]
Zitationshilfe
„abreißbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abrei%C3%9Fbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abreiten
abreisen
abreichern
abreiben
abregnen
abreißen
abrennen
abrichten
abriebfest
abriegeln