abrupt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungab-rupt (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
plötzlich, jäh
Beispiele:
ein abrupter Wechsel, abruptes Ende
ein Gespräch abrupt abbrechen
sich abrupt umdrehen
2.
abgerissen
Beispiel:
die ganze Antwort war wieder abrupt und ungeschlossen hervorgebracht [Th. MannBuddenbrooks1,669]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

abrupt Adj. (meist adverbiell) ‘abgerissen, zusammenhangslos, plötzlich, unvermittelt’, entlehnt (2. Hälfte 18. Jh.) aus gleichbed. lat. abruptus (bzw. abruptē Adv.), Part. Perf. von abrumpere ‘ab-, losreißen, mit Gewalt trennen’ (vgl. lat. rumpere ‘brechen, zerreißen, zersprengen’).

Thesaurus

Synonymgruppe
abrupt · ↗jäh · mit einem Mal · ohne Übergang · ohne Überleitung · ↗schlagartig · ↗unvermittelt · ↗unversehens · ↗urplötzlich · wie vom Blitz getroffen · ↗übergangslos  ●  aus heiterem Himmel  fig. · mit einem Schlag  fig. · ↗plötzlich  Hauptform · plötzlich und unerwartet  floskelhaft · über Nacht  auch figurativ · auf einmal  ugs. · ↗jählings  geh., veraltend · miteins (lit.)  geh., veraltet
Assoziationen
  • aus nichtigem Anlass · beim geringsten Anlass · wegen Kleinigkeiten · wegen nichts
  • bedenkenlos · einfach so · kurz entschlossen · kurz und schmerzlos · ↗kurzentschlossen · ↗kurzerhand · ↗kurzweg · ohne (lange) zu fragen · ohne Umschweife · ohne Weiteres · ohne Wenn und Aber · ohne Zögern · ohne lange zu überlegen · ohne langes Überlegen · ohne viel Aufhebens · ohne zu zögern · ↗spontan · ↗umstandslos · ↗unbesehen · vom Fleck weg  ●  ohne weiteres  Hauptform · ↗ohneweiters  österr. · ↗(ganz) ungeniert  ugs. · a limine  geh., lat. · brevi manu  geh., lat. · mir nichts, dir nichts  ugs. · ohne lange zu fackeln  ugs. · ohne viel Federlesens  ugs. · ↗schlankweg  ugs.
  • Knall auf Fall · von einem Augenblick auf den anderen · von einem Augenblick zum anderen · von einem Moment auf den andren · von einem Moment zum anderen · von einer Sekunde zur anderen · von heute auf morgen · von jetzt auf gleich
  • augenblicklich · ↗blitzartig · ↗eruptiv · im Handumdrehen · im Nu · in einem Wink · innerhalb kürzester Zeit · mir nichts, dir nichts · ↗ruckartig · ↗zusehends  ●  im Nullkommanichts  ugs. · im Nullkommanix  ugs. · in null Komma nichts  ugs. · mit einem Ruck  ugs. · ratz-fatz  ugs.
  • handstreichartig · ↗nichtsahnend · ohne Ankündigung · ohne Vorwarnung · ↗unangekündigt · ↗unerwartet · unerwarteterweise · ↗unverhofft · ↗unvermittelt · ↗unvermutet · ↗unversehens · ↗unvorhergesehen · unvorhergesehenermaßen · ↗überfallartig · ↗überraschend · ↗überraschenderweise  ●  aus heiterem Himmel  ugs. · wie ein Blitz aus heiterem Himmel  ugs., sprichwörtlich
  • am Stück · in einem Schritt · in einem durch · ohne Unterbrechung · ohne abzusetzen  ●  in einem Aufwasch  ugs. · in einem Rutsch  ugs. · in einem Zug  ugs.
  • hastig · ↗hektisch (Adv.) · in Windeseile · in aller Eile · ohne (viel) nachzudenken · übereilt · überhastet · überstürzt  ●  Hals über Kopf  ugs. · ↗holterdiepolter  ugs. · in fliegender Hast  geh.
  • gefährlich · ↗tückisch · ↗unberechenbar
  • urplötzlich · völlig überraschend · wie aus dem Boden gewachsen · wie aus dem Nichts  ●  ↗jählings  geh., veraltet
  • (einfach) sagen 'du machst das jetzt' · ↗(jemandem) sagen 'Du schaffst das (schon).' · (jemandem) sagen 'Mach mal!' · (sich) mit völlig neuen Aufgaben konfrontiert sehen · (sich) vor völlig neue Herausforderungen gestellt sehen  ●  (das Prinzip unserer Einarbeitung ist) learning by doing  engl. · (jemanden) ins kalte Wasser schmeißen  fig., Hauptform · (jemanden) ins kalte Wasser werfen  fig. · Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben.  Spruch · training on the job  engl.
  • blitzartig · ↗blitzschnell · extrem schnell · in Windeseile · in fliegender Eile · in höchster Eile · in rasender Geschwindigkeit · ↗pfeilschnell · ↗rasant · rasend schnell · sehr schnell · wie der Wind · wie ein Lauffeuer · wie im Fluge  ●  im Nullkommanichts  ugs. · im Nullkommanix  ugs. · im Schweinsgalopp  ugs. · in affenartiger Geschwindigkeit  ugs. · in null Komma nichts  ugs. · wie ein geölter Blitz  ugs.
  • bald · binnen kurzem · in Kurzem · in Kürze · in absehbarer Zeit · in allernächster Zeit · in der nächsten Zeit · in naher Zukunft · in nächster Zeit · jetzt allmählich · jetzt bald · ↗kurzfristig · nicht mehr lang hin (sein) · nicht mehr lange (dauern) · ↗zeitnah  ●  in Bälde (auch humor.)  geh.
  • jetzt auf einmal · und jetzt das!
  • dann aber · und dann das! · und dann so etwas!
  • (jemanden) unvorbereitet konfrontieren mit  ●  mit der Tür ins haus fallen  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbruch Abgang Ausweichmanöver Bremsen Bremsmanöver Karriereende Kehrtwende Kehrtwendung Klimawechsel Kurswechsel Kursänderung Lastwechsel Richtungswechsel Richtungsänderung Schwenk Sinneswandel Stilwechsel Stimmungswechsel Szenenwechsel Tempowechsel Themenwechsel Wechsel Wendung abbrechen abbremsen beendet bremsen enden endend Übergang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abrupt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am nächsten Tag geht es mit der stillen Ruh abrupt zu Ende.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 111
Und dann bricht das Stück auch noch vor dem letzten Wort abrupt ab.
Der Tagesspiegel, 26.05.1998
Männer nähmen ganz eindeutig ablehnende Zeichen - etwa durch abruptes Wegdrehen - schlicht nicht zur Kenntnis.
Süddeutsche Zeitung, 31.03.1994
Ich will ihr die Hand reichen, aber sie dreht sich abrupt um.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 96
Ich habe ihn seufzen, auf ihre Finger starren und abrupt das Fenster zuschlagen sehen.
Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 126
Zitationshilfe
„abrupt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abrupt>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abrupfen
Abrundung
abrunden
abrumpeln
abrühren
abrüsten
Abrüstung
Abrüstungsabkommen
Abrüstungsausschuß
Abrüstungsdebatte