absägen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-sä-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungab-sägen
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. mit der Säge abtrennen
Beispiel:
einen Ast, ein Brett absägen
bildlich
Beispiel:
umgangssprachlich er sägt den Ast ab, auf dem er sitzt (= er bewirkt seinen eigenen Sturz)
übertragen
Beispiel:
salopp er ist (wegen Unfähigkeit) abgesägt worden (= aus der Stellung entfernt worden)

Thesaurus

Synonymgruppe
abholzen · absägen · ↗roden · ↗schlagen  ●  ↗fällen  Hauptform · ↗umhauen  ugs. · ↗umsägen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
entlassen  ●  (jemandem) den Vertrag nicht verlängern  variabel · ↗(jemanden) kündigen  Hauptform · ↗freisetzen  verhüllend · ↗freistellen  verhüllend · ↗(eiskalt) abservieren  ugs., salopp · (jemandem) den Stuhl vor die Tür setzen  ugs., fig. · ↗(jemanden) loswerden  ugs. · ↗(sich jemandes) entledigen  geh. · absägen  ugs., salopp · achtkantig rauswerfen  ugs., variabel · auf die Straße setzen  ugs., fig. · ↗feuern  ugs. · hochkant(ig) rauswerfen  ugs., variabel · im hohen Bogen rauswerfen  ugs., fig. · ↗rausschmeißen  ugs., salopp · ↗rauswerfen  ugs. · ↗schassen  ugs.
Unterbegriffe
  • (jemanden) aus dem Amt vertreiben · (jemanden) seines Amtes entheben  ●  (jemanden) aus dem Amt jagen  ugs.
Assoziationen
  • (die) Arbeit verlieren · (jemandes) Arbeitsverhältnis wird beendet · gehen müssen · gekündigt werden · rausgeworfen werden · wegrationalisiert werden  ●  (der) Stuhl wird (jemandem) vor die Tür gesetzt  fig. · auf die Straße gesetzt werden  fig. · entlassen werden  Hauptform · seinen Hut nehmen müssen  fig. · vor die Tür gesetzt werden  fig. · (die) rote Karte kriegen  ugs., fig. · (sich) was Neues suchen können  ugs. · achtkantig rausfliegen  ugs. · ↗fliegen  ugs., fig. · gefeuert werden  ugs. · geschasst werden  ugs. · hochkant(ig) rausfliegen  ugs. · ↗rausfliegen  ugs. · rausgeschmissen werden  ugs.
  • (das) Arbeitsverhältnis beenden  ●  (die) Zusammenarbeit beenden  verhüllend, floskelhaft · ↗(sich) trennen  verhüllend, floskelhaft
  • Entlassungswelle · ↗Kündigungswelle · ↗Massenentlassung · ↗Rationalisierung  ●  ↗Kahlschlag  fig.
  • abberufen · ↗ablösen · ↗absetzen · ↗entlassen · ↗entmachten · seines Postens entheben  ●  ↗abhalftern  ugs. · seines Amtes entheben  geh. · seines Amtes entsetzen  geh., veraltet · seines Kommandos entheben  geh.
  • (jemanden) abwimmeln · ↗(jemanden) loswerden · (sich jemanden) vom Halse schaffen · ↗(sich jemandes) entledigen  ●  ↗(jemanden) entsorgen  derb

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ast Baum Bein Daumen Dieb Fichte Finger Gedächtniskirche Horn Kopf Mast Motorsäge Radarfalle Roboter Ski Spitze Stamm Statue Steigrohr Stoßzahn Strommast Stuhlbein Tanne Unbekannte Weihnachtsbaum Zentimeter Zweig kurzerhand sägen verbrennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›absägen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen wird er sich jetzt um so stärker für die einsetzen, die es verdient hätten, abgesägt zu werden.
Der Tagesspiegel, 10.01.2001
Ganz langsam von oben nach unten werden sie Ast für Ast absägen.
Bild, 27.07.1998
Man hätte ihr zuerst ein Stück von den Beinen absägen müssen.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 89
Da wird ausgerupft, abgeschnitten, abgesägt, weggeworfen, verbrannt und sogar getötet.
Loriot [d.i. Vicco von Bülow]: Sehr verehrte Damen und Herren ..., Zürich: Diogenes 1993, S. 121
Ich sägte ihn, bevor ich ihn wasserfest aufklebte, unterhalb der Kuppel ab.
Sparschuh, Jens: Der Zimmerspringbrunnen, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1995, S. 88
Zitationshilfe
„absägen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/absägen>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absagebrief
Absage
Absacker
absacken
absäbeln
absahnen
absammeln
absatteln
absättigen
Absatz