abschinden

GrammatikVerb · schindete ab/schund ab, hat abgeschunden (Prät. ungebräuchl.)
Worttrennungab-schin-den
Wortzerlegungab-schinden
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
sich, jmdn. schinden, abquälen
Beispiele:
er hatte sich (damit, mit ihm) bis zur Erschöpfung abgeschunden
ich schinde mich für nichts und wieder nichts ab [PolenzBüttnerbauer1,288]
Er wird doch nicht ... Bläker [das Pferd] abschinden [StrittmatterTinko281]
2.
sich etw. abschürfen
Beispiele:
beim Fallen hatte ich mir die Haut abgeschunden
abgeschundene Knie
sein Gefieder war zerschlagen und abgeschunden [GanghoferHubertus302]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) abarbeiten · ↗(sich) abmühen · ↗(sich) abplagen · ↗(sich) abquälen · (sich) abschinden · (sich) schinden  ●  (sich) herumschlagen (mit)  fig. · ↗(sich) abfretten  ugs., süddt. · ↗(sich) abrackern  ugs. · ↗(sich) fretten  ugs., süddt. · ↗(sich) mühen  geh.
Assoziationen
  • (sich) (mächtig) ins Geschirr legen · (sich) (mächtig) ins Zeug legen · arbeiten wie ein Pferd · bis zur Erschöpfung arbeiten · ↗rackern · schwer arbeiten · viel arbeiten · ↗werken  ●  (sich) in die Sielen legen  veraltet · hart arbeiten  Hauptform · (schwer) am Wirken sein  ugs., regional · ↗(sich) abfretten  ugs., süddt. · ↗(sich) fretten  ugs. · ↗ackern  ugs. · ackern wie 'ne Hafendirne  ugs. · ackern wie ein Hafenkuli  ugs. · ↗hackeln  ugs., österr. · ↗keulen  ugs., ruhrdt., regional · ↗malochen  ugs. · nicht kleckern, sondern klotzen  ugs. · plockern  ugs., regional · rabotten (regional, teilw. veraltet)  ugs. · ↗ranklotzen  ugs. · ↗reinhauen  ugs. · reinklotzen  ugs. · ↗roboten  ugs. · ↗rödeln  ugs. · schaffe, schaffe, Häusle baue  ugs., schwäbisch, Spruch · ↗schuften  ugs. · schwer zugange sein  ugs., ruhrdt. · ↗werkeln  ugs. · wullachen  ugs., ruhrdt. · wullacken  ugs., ruhrdt.
  • (sich) zu schaffen machen (an) · ↗hantieren · ↗herumlaborieren (an / mit) · ↗herummachen · ↗herumnesteln · ↗herumtüfteln · ↗herumwerkeln · vergeblich versuchen (zu) · ↗werkeln  ●  ↗(sich) mühen  geh. · (sich) versuchen an  geh. · ↗herumbasteln  ugs. · ↗herumbosseln  ugs. · ↗herumfrickeln  ugs. · ↗herumfriemeln  ugs. · ↗herumfuhrwerken  ugs. · ↗herumfummeln  ugs. · ↗herumhantieren  ugs. · herumhühnern  ugs. · ↗herumpfuschen  ugs., abwertend · ↗laborieren (an)  ugs.
  • (sich) umsonst anstrengen · (sich) vergeblich abmühen · es kommt nichts dabei heraus · keine Chance haben (gegen)  ●  (sich) die Zähne ausbeißen  ugs., fig. · auf Granit beißen  ugs., fig. · auf keinen grünen Zweig kommen  ugs., fig. · kein Bein auf die Erde kriegen  ugs., fig. · keinen Fuß auf die Erde kriegen  ugs., fig.
  • (seine / ihre) ganze Energie einsetzen · (sich) (echt) bemühen (um) · (sich) (richtig) Mühe geben · ↗(sich) (richtig) reinhängen · (sich) alle Mühe geben · (sich) große Mühe geben · (sich) voll reinhängen · Einsatz zeigen · Engagement erkennen lassen · Engagement zeigen · alle Kraft aufbieten · alle Kräfte aufbieten · alle Register ziehen · alles daransetzen · mit ganzem Herzen dabei sein · sein Bestes geben · vollen Einsatz zeigen  ●  ↗(sich) anstrengen  Hauptform · (sich) ins Geschirr legen  fig., veraltend · (sich) Arme und Beine ausreißen  ugs., fig. · (sich) auf die Hinterbeine stellen  ugs., fig. · ↗(sich) dahinterklemmen  ugs. · (sich) den Arsch aufreißen  derb · (sich) in die Sielen legen  ugs. · (sich) ins Zeug legen  ugs. · ↗(sich) reinknien  ugs. · Gas geben  ugs. · ↗powern  ugs. · ↗ranklotzen  ugs. · reinklotzen  ugs. · tun, was man kann  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

schinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abschinden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige Schulkameraden sind auf den Rat hereingefallen und schinden sich als Handlanger für die Herren Maurer ab.
Die Zeit, 30.06.1955, Nr. 26
Natürlich ist der Schlepp am ganzen Körper braun und blau, die Nase zerschunden, die Schienbeine aufgeschlagen, die Hände und Arme abgeschunden.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 158
Sie schindet sich in der Transportkolonne mit schweren Betonröhren ab, aber dafür gibt es mehr Geld und manchmal Grützwurst ohne Lebensmittelkarten.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 367
Sie arbeiten 12, 14 Stunden, um sich nur so recht abschinden zu können
Die Zeit, 01.01.2003, Nr. 01
Zitationshilfe
„abschinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abschinden>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschilferung
abschilfern
Abschilderung
abschildern
abschießen
Abschirmdienst
abschirmen
Abschirmung
abschirren
abschlabbern