abschirmen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-schir-men (computergeneriert)
Wortzerlegungab-schirmen
Wortbildung mit ›abschirmen‹ als Erstglied: ↗Abschirmdienst
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw., jmdn., sich gegen Störungen schützen, sichern
Beispiele:
etw., jmdn. gegen grelles Licht, gegen Lärm abschirmen
das (Kerzen)licht, die Flamme (mit der Hand vor Zugluft) abschirmen
etw. luft- und wasserdicht abschirmen
ein abgeschirmter Raum
Rundfunk, Fernsehen ein technisches Gerät (gegen störende elektromagnetische Strahlen) abschirmen
eine Mauer schirmt den Garten (gegen Sicht, vor neugierigen Blicken) ab
das Gebirge schirmt die Täler gegen die Nordwinde ab
bildlich
Beispiele:
ein Land durch Zölle (vor Einfuhren) abschirmen
sich gegen Gefahren, Verdacht, schädliche Einwirkungen, gegen jmdn. abschirmen
2.
etw. (durch eine Schutzvorrichtung) zurückhalten, aufhalten
Beispiele:
grelles Licht (durch einen Schirm) abschirmen
Lärm (durch Doppeltüren) abschirmen (= abdämpfen)
ein Vorhang, eine Wolke schirmt die Sonnenstrahlen ab
ein Gebirge schirmt die kalten Nordwinde ab
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schirm · schirmen · abschirmen · beschirmen · Schirmherr
Schirm m. ‘Schutz(vorrichtung)’, ahd. skirm, skerm (8. Jh.), mhd. schirm, scherm ‘was zur Deckung, zum Schutz dient, Schild, das Vorhalten des Schildes, das Parieren, Beschirmer, Schutz, Schutzvorrichtung, Gewähr’, mnd. scherm, mnl. scerm, sceerm, nl. scherm (westgerm. *skermi-, *skerma-). Herkunft ungewiß. Vielleicht verwandt mit aind. cárma ‘Haut, Fell’, griech. kérma (κέρμα) ‘abgeschnittenes Stück, Münze’, apreuß. kērmens ‘Leib’, aruss. skora, russ. (älter) skorá (скора) ‘Haut, Fell’, lat. corium ‘dicke, feste Haut, Fell, Balg, Leder’ und an die verbreitete, unter ↗scheren (s. d.) genannte Wurzel ie. *(s)ker(ə)- ‘schneiden’ anzuschließen. Schirm bezeichnet ursprünglich den zurechtgeschnittenen Fell- oder Lederüberzug des Schutzschildes, dann den Schild selbst sowie die Kunst, sich mit diesem zu schützen, das Parieren; vgl. Schirm und Schild, mhd. scherm und schilt ‘Schutz’. In der mhd. Rechtssprache steht mhd. schirm, scherm für die ‘Verteidigung, die der Verkäufer eines Gutes gegen den Einspruch anderer übernimmt’ sowie für den, ‘der eingesetzt wird, diesen Schutz auszuüben’. Aber bereits in ahd. Zeit bedeutet das Wort ganz allgemein ‘Schutz’; mit zunehmender Herausbildung der Handwerke gilt es daneben für eine ‘Schutzvorrichtung jeder Art’ und tritt oft als Kurzform für Bett-, Lampen-, Mützen-, Regen-, Sonnen-, Wandschirm ein. schirmen Vb. ‘schützen, verteidigen, Schädliches ab-, fernhalten’, ahd. skirmen (8. Jh.), mhd. schirmen, schermen ‘schützen, mit dem Schild parieren, verteidigen’. In heutiger Sprache vorwiegend abschirmen Vb. ‘aufhalten, abfangen, schützen, sichern’, weitgehend in technischem Bereich (20. Jh., nur vereinzelt bereits Anfang 19. Jh.). beschirmen Vb. ‘mit Schutz versehen, schützen’, ahd. biskirmen (9. Jh.), mhd. beschirmen, beschermen. Schirmherr m. ‘wer einen Schutz über ein Land, ein Gebiet, eine Institution, eine Person ausübt, Protektor’ (Ende 15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemanden) abschirmen (vor) · (jemanden) abschotten (vor) · (jemanden) schützen (vor)
Assoziationen
Sport
Synonymgruppe
abschirmen · ↗beschatten · ↗decken
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altrisiko Außenwelt Ball Bodyguard Gegendemonstrant Hecke Leibwächter Lärm Magnetfeld Neugierige Privatleben Schallschutzwand Schutzzoll Sicherheitnsleute Sicherheitsbeamter Sonnenlicht Sonnenstrahlung Strahl Strahlung Trennwand Umwelteinfluß Verkehrslärm Zaun außen hermetisch hin schirmen voneinander weiträumig Öffentlichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abschirmen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat es geschafft, das "reichste Mädchen der Welt" vor der Öffentlichkeit abzuschirmen.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2003
Jedenfalls verfielen sie auf die Tour, uns möglichst voneinander abzuschirmen.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 45
Vor ihren Wirkungen auf die inländischen Preise schirmen wir uns mit dem Floaten ab.
Die Zeit, 27.07.1973, Nr. 31
Es muß zwar bewacht und abgeschirmt gelagert werden, zerfällt aber relativ schnell von selbst.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10
Weil der Mann die begehrte Männlichkeit zugeführt bekommt, schirmt er sich vor dem anderen Mann nicht ab wie vor der Frau.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 92
Zitationshilfe
„abschirmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abschirmen>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abschirmdienst
abschinden
Abschilferung
abschilfern
Abschilderung
Abschirmung
abschirren
abschlabbern
abschlachten
Abschlachtung