abschließen

GrammatikVerb · schloss ab, hat abgeschlossen
Aussprache
Worttrennungab-schlie-ßen (computergeneriert)
Wortzerlegungab-schließen
Wortbildung mit ›abschließen‹ als Erstglied: ↗Abschließung · ↗abschließbar  ·  mit ›abschließen‹ als Grundform: ↗Abschluss · ↗abgeschlossen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. mit einem Schlüssel zuschließen
Beispiele:
die Tür abschließen
das Zimmer, die Wohnung, das Haus (vor jmdm., hinter sich, von innen) abschließen
den Schrank, das (Schub)fach, den Koffer abschließen
Ich nahm die Akte, tat sie in die Mappe und schloß mit dem Sicherheitsschlüssel ab [GoesUnruhige Nacht15]
2.
landschaftlich etw. wegschließen
Beispiel:
das Geld, den Schmuck abschließen
übertragen
Beispiel:
Hauke Haien, der sonst alles bei sich selber abgeschlossen (= in sich verschlossen) hatte [StormSchimmelr.7,261]
sich abschließensich einschließen
Beispiel:
er hat sich (in seinem Zimmer) abgeschlossen
3.
etw., jmdn., sich absondern, abtrennen
Beispiele:
etw. von der Luft, hermetisch abschließen
eine abgeschlossene Kaste
ein ganz abgeschlossenes Dasein
jmdn., sich von der Umwelt, von allem Verkehr abschließen
sich gegen alle Ratschläge, Einflüsse (von außen) abschließen
das Kabinett, durch einen grünen Vorhang abgeschlossen [ViebigBerliner Novellen141]
Das Ländchen ... war damals einer jener abgeschlossenen Erdwinkel [Droste-Hülsh.Judenbuche882]
desto mehr schloß sich Amalie von mir ab [KafkaSchloß297]
ein Wunder, das sie abschloß in eine unerbittliche Einsamkeit [Bergengr.Feuerprobe40]
4.
etw. beenden
a)
etw. zum Abschluss bringen
Beispiele:
das Studium (mit dem Examen) abschließen
die Arbeit, Untersuchung, Verhandlung (in Ruhe, vorschnell) abschließen
etw. als abgeschlossen ansehen
abschließend etw. sagen, erklären (= zum Schluß etw. sagen, erklären)
Kaufmannssprache das Konto, die Rechnung, Bücher abschließen
Der Streit ist abgeschlossen zwischen mir / Und dem geliebten Bruder [SchillerBraut v. MessinaI 6]
b)
einen Abschluss von etw. bilden, ein Abschluss sein
Beispiele:
Feuerwerk, Tanz schließt das Fest, die Hymne schließt die Veranstaltung ab
ein abschließendes Urteil (= ein endgültiges Urteil)
ein weißer Kragen schließt das Kleid am Hals ab
eine abschließende Krause, Spitze
Eine niedere Steinbalustrade schloß ihn [den Söller] ab [KasackStadt29]
5.
mit, in etw. enden
Beispiele:
das Jahr schließt mit einem Gewinn ab
der Prozess schließt mit einem Vergleich ab
als sie mit dem Kraftwort abschloß [TucholskyGripsholm156]
[die Wand] die mit einer hellen Leiste abschloß [RilkeBrigge5,113]
eine weibliche [Silhouette], die nach oben zu in einem ungeheuren Hute abschloß [Storm4,225]
6.
a)
Beispiel:
mit dem Leben, mit der Welt abschließen (= nichts mehr vom Leben, von der Welt erwarten)
b)
mit jmdm. abschließenalle Beziehungen zu jmdm. abbrechen
Beispiel:
er hatte mit ihr abgeschlossen
7.
etw. beschließen, vereinbaren
Beispiele:
ein Abkommen, Bündnis, einen Vertrag, Waffenstillstand abschließen
ein Geschäft, einen Kauf, eine Versicherung (mit jmdm.) abschließen
eine Wette abschließen (= wetten)
zu diesem Preis kann ich nicht abschließen
er hat mit ihm wegen eines Grundstückes abgeschlossen
haben Sie gut, unter günstigen Bedingungen abgeschlossen?
der Sänger hat an ein Theater, nach Berlin abgeschlossen
schließe auf folgende Dinge mit mir ab [StifterWitiko1,292]

Thesaurus

Synonymgruppe
abschließen · ↗absperren · ↗verriegeln · ↗verschließen · ↗zuschließen · ↗zusperren
Assoziationen
Synonymgruppe
abschließen · ↗absolvieren · ↗erfüllen · ↗erledigen · ↗fertig werden (mit)  ●  zu Potte kommen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(einer Sache) ein Ende setzen · abschließen · ad acta legen · ↗aufhören (mit) · aus der Welt schaffen · ↗beenden · ↗beendigen · ↗besiegeln · ↗erledigen  ●  einen Schlussstrich ziehen  fig. · (einen) Cut machen  ugs. · ↗abhaken  ugs. · in trockene Tücher bringen  ugs., sprichwörtlich · unter Dach und Fach bringen  ugs., sprichwörtlich · zu Ende bringen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
abschließen · ↗beenden · ↗beschließen · ↗durchziehen · ↗erledigen · ↗fertig stellen · ↗fertigstellen · ↗terminieren · ↗vollenden · zu Ende führen  ●  unter Dach und Fach bringen  sprichwörtlich · (etwas) hinter sich bringen  ugs. · finalisieren  geh.
Assoziationen
  • (einer Sache) Herr werden · ↗bewerkstelligen · ↗bewältigen · ↗fertigbekommen · ↗meistern · ↗schaffen · zu Wege bringen · zustande bringen · zuwege bringen  ●  ins Lot bringen  fig. · auf die Beine stellen  ugs., fig. · auf die Kette kriegen  ugs. · auf die Reihe bekommen  ugs. · auf die Reihe bringen  ugs. · auf die Reihe kriegen  ugs. · ↗fertigkriegen  ugs. · gebacken bekommen  ugs. · gebacken kriegen  ugs. · geregelt bekommen  ugs. · geregelt kriegen  ugs. · getan kriegen  ugs. · ↗hinbekommen  ugs. · ↗hinkriegen  ugs. · in den Griff bekommen  ugs. · ↗packen  ugs. · ↗rocken  ugs. · ↗schaukeln  ugs. · ↗schultern  ugs. · ↗stemmen  ugs. · ↗wuppen  ugs.
  • (einer Sache) ein Ende setzen · abschließen · ad acta legen · ↗aufhören (mit) · aus der Welt schaffen · ↗beenden · ↗beendigen · ↗besiegeln · ↗erledigen  ●  einen Schlussstrich ziehen  fig. · (einen) Cut machen  ugs. · ↗abhaken  ugs. · in trockene Tücher bringen  ugs., sprichwörtlich · unter Dach und Fach bringen  ugs., sprichwörtlich · zu Ende bringen  ugs.
  • (etwas) mit Anstand hinter sich bringen  ●  nicht kneifen  ugs., fig.
  • (etwas) durchziehen · ↗(etwas) fertigbekommen · (etwas) zu Ende führen · ganze Arbeit leisten · keine halben Sachen machen  ●  (etwas) zum Abschluss bringen  Hauptform · Nägel mit Köpfen machen  fig. · sein Ding durchziehen  ugs.
  • (s)ein Übriges tun · den Rest besorgen · den Rest erledigen
  • erreichen · ↗hervorbringen · zu Stande bringen · zustande bringen  ●  auf die Beine stellen  ugs., fig. · zu Wege bringen  ugs. · zuwege bringen  ugs.
Synonymgruppe
abrunden · abschließen · ↗ergänzen · ↗komplementieren · ↗komplettieren · ↗vervollkommnen · ↗vervollständigen · ↗vollenden · zur Reife bringen  ●  ↗arrondieren  geh., franz.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkommen Arbeit Ausbildung Ermittlung Friedensvertrag Geschäftsjahr Gesellschaftsvertrag Jahresende Kapitel Kaufvertrag Lebensversicherung Mietvertrag Prozeß Prüfung Sanierung Studium Tarifvertrag Transaktion Umbau Untersuchung Vereinbarung Verfahren Verhandlung Verlust Versicherung Vertrag Vorbereitung Wette abändern schließen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abschließen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eigentlich hätte der Verkauf im März kommenden Jahres abgeschlossen werden sollen.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Dann löschte er das Licht und schloß das Zimmer ab.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 381
Die Geistigen, wirtschaftlich zurückgeblieben, schlossen sich vom praktischen Leben hochmütig ab.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 27
Während ich dies schreibe, ist das Verfahren noch nicht abgeschlossen.
Tucholsky, Kurt: Die lebendigen Toten. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919]
Wie wunderbar ist es, mit seinem Leben in gewissem Sinne abschließen zu dürfen.
Brief von Heinz Rohden vom 06.03.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 160
Zitationshilfe
„abschließen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abschließen>, abgerufen am 19.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abschließbar
abschleudern
Abschleppwagen
Abschleppseil
Abschleppkran
Abschließung
Abschluss
Abschluss-Sitzung
Abschluss-Spiel
Abschluss-Stichtag