abschnappen

Grammatik Verb · schnappt ab, schnappte ab, hat/ist abgeschnappt
Worttrennung ab-schnap-pen
Wortzerlegung ab-schnappen
eWDG

Bedeutung

salopp
1.
jmdn. im letzten Augenblick abfangen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiel:
vor dem Haus, an der Tür hat er ihn gerade noch abgeschnappt
2.
plötzlich aufhören, abbrechen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
mitten im Satz schnappte er ab
vor mir hat es gerade abgeschnappt (= ich kam nicht mehr dran)
Unten schnappte mit einem Mißton die Drehorgel ab [ ViebigBerliner Novellen74]
3.
derb sterben
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiel:
er wäre beinahe abgeschnappt

Thesaurus

Synonymgruppe
abkacken  derb · ↗abkratzen  derb, Hauptform · ↗abnibbeln  derb · ↗abnippeln  derb · abschnappen  derb · ↗abschrammen  derb · den Arsch zukneifen  derb · ↗hopsgehen  ugs., salopp
Oberbegriffe
  • (jemandem) schlägt die Stunde · (jemandes) letztes Stündlein hat geschlagen · (seinen) letzten Atemzug tun · ↗ableben · ↗das Zeitliche segnen · ↗erlöschen · in die ewigen Jagdgründe eingehen · ↗verdämmern · ↗verscheiden · ↗versterben · ↗wegsterben  ●  (die) Augen für immer schließen  verhüllend · (die) Reihen lichten sich  fig. · ↗abtreten  fig. · aus dem Leben scheiden  fig. · ↗davongehen  fig. · ↗entschlafen  fig., verhüllend · ↗fallen  militärisch · ↗gehen  verhüllend · ↗heimgehen  fig., verhüllend · sanft entschlafen  verhüllend, fig. · seinen letzten Gang gehen  fig. · ↗sterben  Hauptform · uns verlassen  verhüllend · von der Bühne (des Lebens) abtreten  fig. · von uns gehen  fig. · (den) Arsch zukneifen  vulg., fig. · (den) Löffel abgeben  ugs., fig., salopp · (seine) letzte Fahrt antreten  ugs., fig. · ↗dahingehen  geh., verhüllend · dahingerafft werden (von)  ugs. · ↗dahinscheiden  geh., verhüllend · ↗den Geist aufgeben  ugs. · den Weg allen Fleisches gehen  geh. · die Hufe hochreißen  derb, fig. · dran glauben (müssen)  ugs. · in die Ewigkeit abberufen werden  geh., fig. · in die Grube fahren  ugs., fig. · in die Grube gehen  ugs. · ins Grab sinken  geh., fig. · ins Gras beißen  ugs., fig. · sein Leben aushauchen  geh. · seinen Geist aufgeben  ugs. · seinen Geist aushauchen  geh. · vor seinen Richter treten  geh., religiös, fig. · vor seinen Schöpfer treten  geh., fig.

Typische Verbindungen zu ›abschnappen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abschnappen‹.

Verwendungsbeispiele für ›abschnappen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Mobile Einsatzkommando (MEK) schnappte den Drogensüchtigen um 17.30 Uhr - ab zum Haftrichter.
Bild, 11.02.2000
Private Gesellschaften schnappen der - noch - staatlichen Bahn bei Ausschreibungen Strecke um Strecke ab.
Der Tagesspiegel, 28.04.2001
New Yorks Sven Butenschön (l.) schnappt Chris Dingman von Tampa Bay den Puck ab
Bild, 24.03.2004
Zitationshilfe
„abschnappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abschnappen>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abschnallen
abschmulen
abschmücken
abschmirgeln
abschminken
abschneiden
Abschneider
Abschneidung
abschnellen
abschnippeln