absichern

Grammatik Verb · sichert ab, sicherte ab, hat abgesichert
Aussprache 
Worttrennung ab-si-chern
Wortzerlegung ab- sichern
Wortbildung  mit ›absichern‹ als Erstglied: Absicherer · Absicherung
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
etw. absichern(eine potenzielle Gefahrenstelle) so herrichten, dass Unfälle vermieden werden
Beispiele:
Der 23‑Jährige hielt an und wollte gemeinsam mit seinem Beifahrer die Unfallstelle absichern, […]. [Der Standard, 21.01.2013]
Eine Baustelle musste noch in der Nacht neuerlich abgesichert und zwecks Unfallvermeidung auch beleuchtet werden. [Der Standard, 17.08.2004]
Mein Sohn könnte noch leben, wenn die Bahn die Gleise besser abgesichert hätte. [Bild am Sonntag, 26.01.2003]
Zunächst sicherte ein Unternehmen die vorhandenen elektronischen Anlagen ab, damit diese bei den folgenden Arbeiten nicht beschädigt werden. [Die Welt, 04.01.2000]
2.
etw., jmdn., sich absichern(durch entsprechende Vorkehrungen) vor einem möglichen Risiko, einer drohenden Gefahr schützen; Sicherheit (für jmdn. oder etw.) gewährleisten
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: finanziell, rechtlich, langfristig, privat, zusätzlich, künftig, sozial absichern
mit Akkusativobjekt: Risiken, Kredite, Geschäfte, Arbeitsplätze absichern; seine Macht absichern
hat Präpositionalgruppe/-objekt: gegen Risiken, Verluste absichern
Beispiele:
Beide Politiker sind über die Landesliste abgesichert und werden in den Bundestag einziehen. [Der Spiegel, 23.09.2013 (online)]
Im Vergleich zu anderen Beschäftigten sind die Kumpel sozial gut abgesichert. Die »Rente für Bergleute« greift für die meisten ab dem 50. Lebensjahr […]. [Die Welt, 14.12.2018]
Gleichzeitig ist das mit diesen Krediten verbundene Risiko in normalen Zeiten […] gut abgesichert. [Die Zeit, 28.05.2015]
Am Sonntag waren rund 80.000 Polizisten im Einsatz, um die Wahl abzusichern. [Der Standard, 26.10.2014]
Konkret schlägt der Verband [der privaten Krankenversicherungen] vor, private Unfälle und Krankengeld sowie Zahnbehandlungen und Zahnersatz nur noch privat abzusichern. [Berliner Zeitung, 16.06.2005]
Die Rentner wird man auf jeden Fall besonders absichern müssen – entweder durch einen Vorzugskurs bei der Neufestsetzung ihrer Rentenansprüche oder durch Sozialbeihilfen. [Der Spiegel, 12.02.1990]
3.
etw. absichern(mithilfe zusätzlicher gesicherter Fakten) untermauern (2), die Richtigkeit eines Untersuchungsergebnisses, einer Aussage o. Ä. belegen
Beispiele:
Es sei entscheidend[…], ein Kompetenzmodell »empirisch abzusichern«, das heisst mit wirklichen Tests an wirklichen Schülern zu überprüfen. [Neue Zürcher Zeitung, 01.04.2007]
Über den Nutzen der Mammografie wird intensiv diskutiert, die Studien dazu sind nicht besonders gut abgesichert. [Der Standard, 27.06.2015]
Mittlerweile ist die Erkenntnis wissenschaftlich abgesichert, dass in den ersten Lebensmonaten die Rückenlage zu empfehlen ist. [Süddeutsche Zeitung, 19.01.2013]
Weil ein Geständnis durch Fakten abgesichert sein muss, will man nachprüfbare Details von ihm hören. [Die Zeit, 23.04.2009]
4.
etw. absichernsicherstellen, gewährleisten, dass etw. durchgeführt, umgesetzt, erhalten werden kann
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: (etw.) mit, durch Bürgschaften absichern; (etw.) mit, durch Kredite absichern; (etw.) für die Zukunft absichern
Beispiele:
Es gibt einen überzeugenden Plan, das Projekt ist rundum abgesichert und ausfinanziert, und es gibt auch keinen politischen Zank. [Der Standard, 01.03.2016]
Angesichts der schwierigen Lage vieler Kliniken müsse die Finanzierung auf eine neue Grundlage gestellt und »dauerhaft« abgesichert werden. [Die Zeit, 16.04.2014 (online)]
Es wurde in jeder Weise unterlassen, die Arbeit im Schülerladen abzusichern. [o. A. [Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei]
C[…] [der Chef von Krupp] wollte Thyssen – um einiges größer als Krupp – schlucken. Alles schien abgesichert, die Banken standen mit dem nötigen Geld bereit. [Der Tagesspiegel, 05.08.1998]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
absichern · absperren · sichern
Synonymgruppe
(sich) (in alle Richtungen) absichern · auf Nummer sicher gehen · kein Risiko eingehen · nichts dem Zufall überlassen · nichts riskieren  ●  hedgen  fachspr.
Assoziationen
  • abenteuerlich · gewagt · kühn · riskant · verwegen
  • Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.  ●  Doppelt (genäht) hält besser.  variabel, Spruch · Man kann nicht vorsichtig genug sein.  floskelhaft · Sicher ist sicher.  Spruch · Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.  Spruch · Vier Augen sehen mehr als zwei.  Spruch
  • Vorbeugen ist besser als Heilen.  sprichwörtlich · Vorsicht ist besser als Nachsicht.  sprichwörtlich · Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.  sprichwörtlich
  • (die) Sicherheit haben, dass · auf der sicheren Seite sein (mit) · kein Risiko eingehen · nichts riskieren · sicher sein können  ●  alles richtig machen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›absichern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›absichern‹.

Zitationshilfe
„absichern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/absichern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
absicheln
absetzen
absetzbar
abservieren
abserbeln
absichtlich
absichtslos
absichtsvoll
absickern
absieben