absolvieren

GrammatikVerb · absolviert, absolvierte, hat absolviert
Aussprache
Worttrennungab-sol-vie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›absolvieren‹ als Erstglied: ↗Absolvierung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
gehoben etw. zum Abschluss bringen
a)
Beispiel:
die Schule, Universität absolvieren
b)
eine vorgeschriebene Zeit ableisten
Beispiel:
die Ausbildung, das Studium, einen Kurs absolvieren
c)
Beispiel:
eine Prüfung (glänzend) absolvieren (= bestehen)
d)
Beispiel:
sein (heutiges) Pensum absolvieren (= erledigen)
2.
Religion jmdn. von Sünden lossprechen, jmdm. Absolution erteilen
Beispiel:
Ich war sehr traurig, weil er [der Priester] mich nicht absolvieren wollte [BöllWort107]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

absolvieren · Absolvent
absolvieren Vb. ‘(eine Schule) bis zum Abschluß durchlaufen, (erfolgreich) beenden, eine vorgeschriebene Zeit ableisten’ (1. Hälfte 16. Jh.), auch (schon mhd.) ‘los-, freisprechen’ (von Acht, Bann), ‘von Sünden freisprechen, Sünden vergeben’, entlehnt aus lat. absolvere ‘ab-, loslösen, befreien, los-, freisprechen (vor Gericht), abfertigen, bezahlen, vollenden’, zu lat. solvere ‘lösen, öffnen, bezahlen, befreien, aufheben’. Absolvent m. ‘wer etw. (eine Schule, ein Studium, eine Ausbildung) beendet, zum Abschluß bringt, erfolgreich vollendet hat’ (um 1900), aus lat. absolvēns (Genitiv absolventis), Part. Präs. von lat. absolvere (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
abschließen · absolvieren · ↗erfüllen · ↗erledigen · ↗fertig werden (mit)  ●  zu Potte kommen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
ableisten · absolvieren · ↗durchführen · ↗vollziehen
Synonymgruppe
(Dienst) ableisten · (längere Zeit irgendwo) sein (in einem Unternehmen, einer Institution...) · absolvieren  ●  ↗(Dienstzeit) abreißen  ugs., Jargon, negativ

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abitur Auftritt Ausbildung Banklehre Berufsausbildung Bundesliga-Spiel Bundesligaspiel Flugstunde Laufeinheit Lauftraining Lehre Lehrgang Länderspiel Partie Pensum Pflichtspiel Praktikum Probetraining Prüfung Semester Spiel Studium Test Testspiel Training Trainingseinheit Trainingslager Trainingsprogramm studieren Übung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›absolvieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie absolvierte wie jeden Tag ihre 20 Bahnen ", sagte er.
Der Tagesspiegel, 21.07.2000
Einmal aber habe ich sieben solcher Rennen hintereinander absolviert, ohne einen Tag Pause dazwischen.
Die Welt, 06.01.2000
In 17 Tagen absolvierte er dort 14 Konzerte und 3 Bälle, in New York weitere 4 Konzerte.
Nick, Edmund: Strauß (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 21078
S. absolvierte eine kaufmännische Lehre und arbeitete als kaufmännischer Angestellter.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 24911
Nur wer diese vierjährige Weiterbildung absolviert hat, soll als Arzt in der Primärversorgung tätig werden dürfen.
Der Spiegel, 23.05.1983
Zitationshilfe
„absolvieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/absolvieren>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absolvententreffen
Absolvent
Absolutwert
Absolutsetzung
Absolutorium
Absolvierung
absonderlich
Absonderlichkeit
absondern
Absonderung