absorbieren

GrammatikVerb · absorbiert, absorbierte, hat absorbiert
Aussprache
Worttrennungab-sor-bie-ren
HerkunftLatein
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. aufsaugen
Beispiele:
Gas, Wärme wird absorbiert
Lichtstrahlen werden absorbiert
gehoben, übertragen etw., jmdn. völlig beanspruchen
Beispiele:
diese große Aufgabe hatte seine Kräfte völlig absorbiert
er war von der Arbeit (ganz) absorbiert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

absorbieren · Absorption
absorbieren Vb. ‘auf-, einsaugen, aufzehren’, entlehnt (2. Hälfte 17. Jh.) aus lat. absorbēre ‘hinunterschlürfen, verschlingen, aufsaugen’ (vgl. lat. sorbēre, sorbere ‘zu sich nehmen, hinunterschlucken, schlürfen’). absorbieren findet sich zuerst im naturwissenschaftlichen Bereich, besonders in der medizinischen Fachsprache, seit der 2. Hälfte des 18. Jhs. auch allgemeinsprachlich im Sinne von ‘voll in Anspruch nehmen, auslasten’. Absorption f. ‘Auf-, Einsaugung, Aufzehrung’ (2. Hälfte 18. Jh.), ‘Inanspruchnahme’ (um 1800), den Verwendungen des Verbs folgend im Anschluß an spätlat. absorptio (Genitiv absorptiōnis) ‘das Verschlingen, Gefräßigkeit’.

Thesaurus

Synonymgruppe
absorbieren · ↗aufnehmen · ↗aufsaugen · ↗einsaugen · ↗resorbieren
Antonyme
  • desorbieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufprallenergie Eigennutzer Erdatmosphäre Infrarotlicht Infrarotstrahlung Kohlendioxid Kohlendioxyd Laserlicht Lichtquant Lichtquantum Neutron Ozon Photon Pigment Radarstrahl Sonnenenergie Sonnenlicht Sonnenstrahl Sonnenstrahlung Spektralbereich Strahlung Stratosphäre UV-Strahlung Wasserdampf Wellenlänge Wellenlängenbereich Wärmestrahlung abstrahlen emittieren reflektieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›absorbieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Derbys werden mit einer besonderen Intensität ausgetragen, sie absorbieren Konzentration.
Die Zeit, 23.04.2009, Nr. 18
Der Stein absorbierte die Energie, und der Mann stand unverletzt auf.
o. A.: KURZ Und BÜNDIG. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Sie ist so absorbiert, so strahlend glücklich und so altruistisch und selbstlos, wie er sie bisher gar nicht gekannt hat.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 39
Ja - das kommt nun darauf an, ob wir komprimieren oder absorbieren.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 258
Werden sich die verschiedenen heute bestehenden Staaten in ihrer gegenwärtigen Gestalt behaupten oder von einem ebenso gebrechlichen wie weitgespannten Großreich absorbiert werden?
Aron, Raymond: Weltdiplomatie: Fronten und Pakte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 27597
Zitationshilfe
„absorbieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/absorbieren>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Absorber
Absorbens
absonnig
Absonderungstätigkeit
Absonderungsstoff
absorgen
Absorption
absorptionsfähig
Absorptionsfähigkeit
Absorptionsgewebe