Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

abspreizen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ab-sprei-zen
Wortzerlegung ab- spreizen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ein Glied vom Körper wegrecken, weghalten
  2. 2. [Bergmannssprache] eine Strecke abstützen
eWDG

Bedeutungen

1.
ein Glied vom Körper wegrecken, weghalten
Beispiele:
beide Arme (weit) abspreizen
den Daumen abspreizen
Ein Motorradfahrer […] spreizte die Beine ab und hielt [ Hausm.Überfall100]
2.
Bergmannssprache eine Strecke abstützen
Beispiel:
den Schacht zur Sicherung abspreizen

Typische Verbindungen zu ›abspreizen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abspreizen‹.

Verwendungsbeispiele für ›abspreizen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal spreizt er drei erhobene Finger der linken Hand ab. [Der Tagesspiegel, 09.04.2005]
Sie musste sich ans Auto stellen, Beine nach hinten abspreizen. [Bild, 12.01.2002]
Dabei spreizt man genausowenig wie bei der Kaffeetasse den kleinen Finger geziert ab. [Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A – Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28124]
Auch sollte sie beim Essen ihrer Brötchen den kleinen Finger nicht so geziert abspreizen. [Eichler, Lillian: So oder so? In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 17802]
Auch seine Vorderläufe kann er seitlich viel weiter abspreizen als jeder andere Hund. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2001]
Zitationshilfe
„abspreizen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abspreizen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
absprechend
absprechen
absprachegemäß
absplittern
absplitten
absprengen
abspringen
abspritzen
absprühen
abspulen