abtrumpfen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungab-trump-fen
Wortzerlegungab-trumpfen
eWDG, 1967

Bedeutung

selten jmdn. überheblich abweisen
Beispiel:
»Ich bin zur Verantwortungsfreudigkeit erzogen worden, Herr Major«, trumpfte er ihn ab [A. ZweigJunge Frau203]
Zitationshilfe
„abtrumpfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abtrumpfen>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abtrudeln
abtrotzen
abtrotten
Abtropfschale
Abtropfgewicht
abtrünnig
Abtrünnige
Abtrünnigkeit
Abtsstab
Abtstab