Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

abwehren

Grammatik Verb · wehrt ab, wehrte ab, hat abgewehrt
Aussprache 
Worttrennung ab-weh-ren
Wortzerlegung ab- wehren
eWDG

Bedeutung

jmdn., etw. zurückweisen
a)
jmdn., etw. zurückschlagen, abschlagen
Beispiele:
den Feind abwehren
einen Ansturm, Angriff, Hieb, Schlag abwehren
bildlich etw. abwenden
Beispiele:
eine (drohende) Gefahr, ein Leid, Unglück, eine Katastrophe abwehren
eine Infektion abwehren
den Tod von jmdm. abzuwehren suchen
b)
jmdn., etw. fernhalten
Beispiele:
den Besucher abwehren
Schlaf’ nur, ich wehre die Fliegen dir ab [Volkslied »Schlaf’, Herzenssöhnchen«]
die Sonne, Zugluft abwehren
jede Annäherung, neugierige Blicke abwehren
c)
etw. abweisen, ablehnen
Beispiele:
den Dank, einen Einwand abwehren
eine abwehrende Geste
beide Hände abwehrend erheben
energisch, dankend, kalt, kühl, lächelnd, schroff abwehren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wehren · abwehren · Abwehr · verwehren
wehren Vb. ‘verteidigen, schützen, hindern’, ahd. wer(i)en, werren (8. Jh.), mhd. weren, wern, werigen ‘schützen, verteidigen, (ver)hindern’, asächs. werian ‘hindern, schützen, bewaffnen’, mnd. mnl. wēren ‘abwehren, verhindern, verteidigen, wegnehmen’, nl. weren, afries. waria, weria, aengl. werian, anord. verja, schwed. värja, got. warjan (germ. *warjan). Außergerm. sind vergleichbar aind. vṛṇṓti (auch ūrṇṓti und kausativ vāráyati) ‘verhüllt, bedeckt, umschließt, hemmt, hindert, hält ab’, griech. érysthai (ἔρυσθαι, aus *ϝέρυσθαι) ‘abwehren, retten, schützen’, lat. operīre ‘verschließen, bedecken’, aperīre ‘öffnen, aufdecken’ (aus *-u̯er), lit. vérti ‘öffnen, aufreihen, schnüren, durchstechen’, aslaw. vъvrěti ‘hineinstecken, einschieben’, aruss. zavreti ‘verschließen’, russ. (landschaftlich) verát’ (верать) ‘stecken, hineinlegen, verstecken, verbergen’, air. ferenn ‘Gürtel’. Auszugehen ist von einer Wurzel ie. *u̯er- ‘verschließen, bedecken, schützen, retten, abwehren’. abwehren Vb. ‘(einen Angriff, Angreifer) abschlagen, zurückweisen’ (bereits mnd. afwēren, 14. Jh.), ‘Einhalt tun, von sich weisen, ausschlagen, ablehnen’ (16. Jh.); Abwehr f. ‘Widerstand, Verteidigung’ (16. Jh.), ‘zur Verteidigung eingesetzte, Widerstand leistende Truppe’, im Sport ‘Verteidigung, Gesamtheit der Verteidigungsspieler’ (1. Hälfte 20. Jh.). verwehren Vb. ‘nicht gestatten, ablehnen’, ahd. firwer(i)en, firwerren (8. Jh.), mhd. verwern ‘abwehren, verhindern, ablehnen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
abfangen · abhalten · abwehren · aufhalten · parieren
Synonymgruppe
(ein) Hemmnis bilden · (jemandem) entgegentreten · (sich) sperren · abhalten · behindern · blockieren · hemmen · hindern · nicht mitspielen · obstruieren · stoppen (Pläne, Verfahren, Vorgang) · verhindern · versperren  ●  (den) Weg versperren  fig. · (jemanden) abwehren  Hauptform · (sich jemandem) in den Weg stellen  fig. · abblocken  auch figurativ · (jemandem) Knüppel zwischen die Beine werfen  ugs., fig. · (sich) querstellen  ugs. · Steine in den Weg legen  ugs., fig. · blocken  ugs. · mauern  ugs. · quer im Stall stehen  ugs. · reingrätschen  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›abwehren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abwehren‹.

Verwendungsbeispiele für ›abwehren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese modernen Dinge gehören sowieso nicht in die Kirche, hatte er abgewehrt. [Andersch, Alfred: Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957 [1957], S. 31]
Ich schob ihm rasch das noch fast unberührte Essen hinüber; er wehrte ab. [Ostwald, Hans: Landstreicher, Berlin: Marquardt [1906], S. 26]
Wir wehren das ab, das ist sicherlich, aber wir wehren das nicht nur ab, sondern wir greifen an. [o. A.: Ansprache vor Betriebsangehörigen in Polen, 27.10.1939]
Als ich sie tröstend in den Arm nehmen will, wehrt sie lächelnd ab. [konkret, 1982]
Ich kam her, um in Ruhe meine Kinder großziehen zu können ", wehrt sie beteuernd ab. [Die Zeit, 19.09.2011, Nr. 38]
Zitationshilfe
„abwehren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abwehren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abwehrbereit
abwegig
abwedeln
abwechslungsweise
abwechslungsreich
abweichen
abweichlerisch
abweiden
abweisbar
abweisen