abweisen

GrammatikVerb · wies ab, hat abgewiesen
Aussprache
Worttrennungab-wei-sen
Wortzerlegungab-weisen
Wortbildung mit ›abweisen‹ als Erstglied: ↗Abweiser · ↗abweisbar  ·  mit ›abweisen‹ als Grundform: ↗abweisend
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., jmdn. zurückweisen
Beispiel:
etw., jmdn. glatt, rundweg, barsch, grob, schroff, spöttisch, verächtlich, überheblich, kühl, kalt, von vornherein, ohne Weiteres, unter einem Vorwand, höflich abweisen
a)
etw. ablehnen
Beispiele:
die Bitte, das Gesuch, den Antrag, Vorschlag, die Forderung, Beschwerde, Hilfe, den Dank, die Ehrung, das Geschenk abweisen
die Verantwortung (von sich) abweisen
eine abweisende Antwort, Miene, Gebärde, Haltung
abweisende Blicke
etw. in abweisendem Ton sagen
sich (gegen jmdn.) abweisend verhalten, zeigen
b)
jmdn. fortschicken
Beispiele:
den Besucher abweisen (= nicht empfangen)
den Bettler abweisen (= ihm nichts geben)
den Schmeichler abweisen (= nicht anhören)
den Kläger abweisen (= seine Klage zurückweisen)
c)
etw., jmdn. abwehren, abschlagen
Beispiel:
den Angriff, Feind abweisen

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Abfuhr erteilen · (eine) Absage erteilen · (einen) abschlägigen Bescheid erteilen (Amtsdeutsch, veraltend) · (jemanden) abweisen · ↗ablehnen · ↗fortschicken · nicht eingehen auf · ↗verschmähen · ↗wegschicken · ↗wegweisen · ↗zurückstoßen  ●  ↗(jemanden) zurückweisen  Hauptform · abschlägig bescheiden  Amtsdeutsch · abblitzen lassen  ugs. · ↗abbügeln  ugs. · auflaufen lassen  ugs. · die kalte Schulter zeigen  ugs., fig. · einen Korb geben  ugs., fig. · in die Wüste schicken  ugs., fig. · kalt auflaufen lassen  ugs. · von der Bettkante stoßen  ugs. · zur Hölle schicken  ugs.
Assoziationen
  • (jemand) ist die längste Zeit (...) gewesen · (jemand) kann mir gestohlen bleiben · (jemanden) soll doch der Teufel holen · (mit jemandem) nichts zu schaffen haben (wollen)  ●  (...) kann von mir aus dahin gehen, wo der Pfeffer wächst.  ugs., sprichwörtlich · von jemandem nichts mehr wissen wollen  ugs.
  • (die) Beziehung beenden  ●  (jemandem) den Laufpass geben  geh., fig. · ↗(jemanden) abschießen  ugs. · ↗(jemanden) abservieren  ugs., salopp · Schluss machen (mit)  ugs. · in die Wüste schicken  ugs.
  • (sich) nicht interessiert zeigen · keine Chancen haben (bei)  ●  (von jemandem) nichts wissen wollen  Hauptform · nicht landen können bei  fig. · kein Interesse haben  ugs.
  • (jeglichen) Kontakt mit jemandem (zu) vermeiden (suchen) · (jemandem) aus dem Weg gehen · (mit jemandem) keinen Kontakt mehr suchen  ●  (den) Kontakt (zu jemandem) abbrechen  Hauptform · (für jemanden) gestorben sein  ugs., fig. · bei jemandem abgemeldet sein  ugs., fig. · mit jemandem nichts mehr zu tun haben wollen  ugs.
  • (jemanden) (kaltschnäuzig) abfertigen (mit)  ●  (jemanden) abfrühstücken  ugs. · (jemanden) abspeisen mit  ugs. · ↗(jemanden) abwimmeln  ugs. · ↗(jemanden) hinauskomplimentieren  geh.
  • verletzen  ●  auf den Fuß treten  fig. · auf den Schlips treten  fig. · ↗brüskieren  geh. · ↗düpieren  geh. · vor den Kopf stoßen  ugs., fig.
  • (jemandem etwas) abschlagen · (jemandem etwas) nicht durchgehen lassen · (jemandem) (die) Meinung sagen · (jemandem) Grenzen setzen · (jemandem) seine Grenzen aufzeigen · (jemanden) abweisen · (jemanden) in die Schranken weisen · ↗zurechtweisen · ↗zurückweisen  ●  ↗(jemandem) (etwas) husten  ugs. · (voll) auflaufen lassen  ugs.
  • Es ist alles gesagt. · Unser Gespräch ist beendet.  ●  Es gibt nichts mehr zu sagen.  variabel · Ende der Durchsage.  ugs.
  • (jemanden) ausschließen (aus) · ↗(jemanden) ausstoßen (aus) · abgemeldet sein (bei) · brechen mit · für jemanden gestorben sein  ●  ↗(jemanden) verstoßen  Hauptform · ↗(jemanden) ächten  veraltend
  • (sich) eine Abfuhr holen · (sich) einen Korb holen · einen Korb bekommen · zurückgewiesen werden (beim Flirt etc.)
  • Abfuhr · ↗Korb (Ablehnung)  ●  kalte Dusche  fig. · abschlägiger Bescheid  fachspr., Amtsdeutsch
Antonyme
  • (jemanden) abweisen
Synonymgruppe
(jemandem etwas) versagen · ↗ablehnen · ↗abschlagen · ↗abschmettern · abweisen · ↗verwehren · ↗verweigern
Antonyme
  • abweisen
Synonymgruppe
(jemandem etwas) abschlagen · (jemandem etwas) nicht durchgehen lassen · (jemandem) (die) Meinung sagen · (jemandem) Grenzen setzen · (jemandem) seine Grenzen aufzeigen · (jemanden) abweisen · (jemanden) in die Schranken weisen · ↗zurechtweisen · ↗zurückweisen  ●  ↗(jemandem) (etwas) husten  ugs. · (voll) auflaufen lassen  ugs.
Assoziationen
  • (jemandem) die Leviten lesen · (jemandem) eine harte Rückmeldung geben · ↗(jemandem) heimleuchten · ↗ausschelten · ↗ausschimpfen · ↗ermahnen · ↗rüffeln · ↗rügen · scharf kritisieren · ↗schelten · ↗verwarnen · zur Ordnung rufen · ↗zurechtweisen  ●  (jemandem etwas) ins Stammbuch schreiben  fig. · (jemandem) einen Verweis erteilen  Amtsdeutsch · ↗tadeln  Hauptform · (jemandem) Bescheid stoßen  ugs. · (jemandem) aufs Dach steigen  ugs., fig. · (jemandem) den Arsch aufreißen  derb · (jemandem) den Kopf waschen  ugs., fig. · (jemandem) den Marsch blasen  ugs., veraltend · (jemandem) deutlich die Meinung sagen  ugs. · (jemandem) die Flötentöne beibringen  ugs., fig. · (jemandem) die Hammelbeine langziehen  ugs., fig. · (jemandem) die Meinung geigen  ugs. · (jemandem) die Schuhe aufpumpen  ugs., fig. · (jemandem) eine (deutliche) Ansage machen  ugs. · (jemandem) eine (dicke) Zigarre verpassen (möglicherweise veraltend)  ugs. · (jemandem) eins auf den Deckel geben  ugs. · (jemandem) zeigen, wo der Frosch die Locken hat  ugs., fig. · (jemandem) zeigen, wo der Hammer hängt  ugs., fig. · (jemandem) zeigen, wo es langgeht  ugs., fig. · (jemanden) Mores lehren  geh. · (jemanden) auf Linie bringen  ugs. · (jemanden) auf Vordermann bringen  ugs. · (jemanden) frisch machen  ugs., fig. · ↗(jemanden) lang machen  ugs. · ↗(jemanden) zusammenfalten  ugs. · ↗(sich jemanden) vorknöpfen  ugs. · ↗abmahnen  fachspr., juristisch · admonieren  geh., veraltet · ↗zurechtstutzen  ugs., fig. · ↗zusammenstauchen  ugs., fig.
  • (eine) Abfuhr erteilen · (eine) Absage erteilen · (einen) abschlägigen Bescheid erteilen (Amtsdeutsch, veraltend) · (jemanden) abweisen · ↗ablehnen · ↗fortschicken · nicht eingehen auf · ↗verschmähen · ↗wegschicken · ↗wegweisen · ↗zurückstoßen  ●  ↗(jemanden) zurückweisen  Hauptform · abschlägig bescheiden  Amtsdeutsch · abblitzen lassen  ugs. · ↗abbügeln  ugs. · auflaufen lassen  ugs. · die kalte Schulter zeigen  ugs., fig. · einen Korb geben  ugs., fig. · in die Wüste schicken  ugs., fig. · kalt auflaufen lassen  ugs. · von der Bettkante stoßen  ugs. · zur Hölle schicken  ugs.
  • nicht akzeptieren · nicht dulden · nicht tolerieren
  • verletzen  ●  auf den Fuß treten  fig. · auf den Schlips treten  fig. · ↗brüskieren  geh. · ↗düpieren  geh. · vor den Kopf stoßen  ugs., fig.
  • (jemandem) (ordentlich) die Meinung sagen · (jemandem) gehörig Bescheid stoßen · es jemandem geben  ●  (jemandem) Bescheid sagen  fig. · ↗(jemandem) heimleuchten  veraltend · (jemandem) die Meinung geigen  ugs., fig.
  • (jemandem etwas) nicht durchgehen lassen · zur Rechenschaft ziehen  ●  ↗(sich jemanden) vornehmen  Hauptform · ↗(sich jemanden) greifen  ugs. · ↗(sich jemanden) kaufen  ugs., veraltend · ↗(sich jemanden) vorknöpfen  ugs. · (sich jemanden) zum Geburtstag schenken  ugs. · (sich jemanden) zur Brust nehmen  ugs.
  • dem werd(e) ich was husten!  ugs. · der kann mich mal!  ugs. · der soll mich mal gerne haben!  ugs., variabel · der soll mir gestohlen bleiben!  ugs., variabel · ich pfeif(e) auf den!  ugs.
Synonymgruppe
(jemanden) abweisen · ↗(jemanden) zurückweisen · am Zutritt hindern · nicht hineinlassen  ●  nicht reinlassen  ugs., norddeutsch
Assoziationen
Synonymgruppe
(Klage) abweisen · (Klage) nicht zulassen · ↗(Klage) zurückweisen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsgericht Angriff Antrag Arbeitsgericht Begründung Beschwerde Bundesarbeitsgericht Bundesgericht Bundesgerichtshof Bundesverfassungsgericht Bundesverwaltungsgericht Eilantrag Einspruch Gericht Gerichtshof Instanz Klage Landgericht Oberlandesgericht Oberverwaltungsgericht Richter Sammelklage Schadenersatzklage Verfassungsbeschwerde Verwaltungsgericht Verwaltungsgerichtshof Zivilkammer unbegründet unzulässig weisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abweisen‹.

Zitationshilfe
„abweisen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abweisen>, abgerufen am 20.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abweisbar
abweiden
Abweichungsanalyse
Abweichung
Abweichlertum
abweisend
Abweiser
Abweisung
abwelken
abwendbar