abwenden

Grammatik Verb · wendet ab, wandte ab, hat abgewandt
Grammatik Verb · wendete ab, hat abgewendet
Aussprache 
Worttrennung ab-wen-den
Wortzerlegung ab- wenden
Wortbildung  mit ›abwenden‹ als Erstglied: Abwendung · abwendbar  ·  mit ›abwenden‹ als Grundform: abgewandt  ·  formal verwandt mit: unabwendlich
eWDG

Bedeutungen

1.
etw., sich von etw., jmdm. wegwenden, abkehren
Beispiele:
das Gesicht, die Augen abwenden
mit abgewandtem, abgewendetem Blick
sich (von etw., jmdm.) mit einem Gruß, wortlos, stolz, schaudernd, entrüstet, unwillig, gelangweilt, mit Verachtung, Abscheu abwenden
Sie saß […] vom Klavier abgewandt […] [ Th. MannTristan9,160]
übertragen
Beispiele:
sein Herz, seine Gedanken abwenden
sich innerlich von jmdm. abwenden
sich von der Welt abwenden
das Glück wandte sich von ihm ab
Da er […] beim Unterricht langsamen und abgewandten Geistes war […] [ Th. MannKröger9,207]
2.
etw. ablenken, abhalten
Beispiel:
eine Hieb, Stich, Schlag abwenden
übertragen etw. verhüten, verhindern
Beispiele:
eine Gefahr, ein Unheil, einen Schaden, eine Strafe, eine Katastrophe, einen Krieg abwenden
jmds. Zorn abwenden
Diesen Schmerz kann ich doch noch von ihm abwenden [ HebbelAgnes BernauerV 2]

Thesaurus

Synonymgruppe
abblocken · abwenden · umgehen · unterbinden · vereiteln · verhindern · verhüten · vermeiden  ●  abbiegen  ugs., fig. · umschiffen  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) gar nicht (erst) so weit kommen lassen · (etwas) schon im Ansatz unterdrücken · (etwas) schon im Vorfeld abblocken · (etwas) von vornherein unterbinden · (gar) nicht (erst) aufkommen lassen · (gar) nicht (erst) einreißen lassen  ●  (etwas) im Keim ersticken  fig., Hauptform · den Anfängen wehren  geh.
Synonymgruppe
(einen Ort) verlassen · (sich) lösen · alles hinter sich lassen · fortgehen · fortziehen · weggehen · wegziehen  ●  (einer Sache / einem Ort) Goodbye sagen  fig. · (einer Sache / einem Ort) auf Wiedersehen sagen  fig. · (einer Sache) den Rücken kehren  fig. · (seine) Zelte abbrechen  fig. · (sich) lossagen (von)  auch figurativ · alle Zelte hinter sich abbrechen  fig. · (sich) abwenden  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) abwenden · (sich) wegdrehen · (sich) wegwenden
Antonyme
Synonymgruppe
abwenden (können) · zu verhindern wissen  ●  abbiegen (können)  ugs.
Synonymgruppe
(den) Kontakt abbrechen (zu) · (den) Kontakt beenden (zu) · (eine) Freundschaft für beendet erklären · (jemandem) die Freundschaft (auf)kündigen · (sich) abwenden (von jemandem) · mit jemandem brechen
Assoziationen
  • (für jemanden) erledigt sein · (jeglichen) Kontakt mit jemandem (zu) vermeiden (suchen) · (jemandem) aus dem Weg gehen · (mit jemandem) fertig sein · (mit jemandem) keinen Kontakt mehr suchen  ●  (den) Kontakt (zu jemandem) abbrechen  Hauptform · (für jemanden) gestorben sein  ugs., fig. · bei jemandem abgemeldet sein  ugs., fig. · mit jemandem nichts mehr zu tun haben wollen  ugs.
  • (jemanden) ausschließen (aus) · (jemanden) ausstoßen (aus) · abgemeldet sein (bei) · brechen mit · für jemanden gestorben sein  ●  (jemanden) verstoßen  Hauptform · (jemanden) ächten  veraltend
  • (auf einmal) nicht mehr kennen · (jemandem) keinen Blick gönnen · (jemanden) aggressiv nicht beachten · (jemanden) missachten · (jemanden) nicht (mehr) grüßen · (jemanden) schneiden · (jemanden) wie Luft behandeln · absichtlich übersehen · gezielt nicht beachten · keine Beachtung schenken · keine Notiz nehmen (von) · mit Verachtung strafen · so tun als ob jemand Luft wäre  ●  (für jemanden) Luft sein  fig. · (jemanden) ignorieren  Hauptform · keines Blickes würdigen  geh. · mit dem Arsch nicht angucken  derb
  • (sich) entzweien · (sich) verfeinden · (sich) verzanken · (sich) zerstreiten · (sich) überwerfen · brechen mit · im Streit auseinandergehen · uneins werden  ●  (sich) verkrachen  ugs.
  • (sich) scheiden lassen (wollen) · (sich) trennen · auseinandergehen · kein Paar mehr sein  ●  (jemandes) Wege trennen sich  fig. · getrennte Wege gehen  fig. · Schluss machen  ugs. · auseinander sein  ugs. · nicht mehr zusammen sein  ugs.
  • (die) Beziehung beenden  ●  (jemandem) den Laufpass geben  geh., fig. · (jemanden) abschießen  ugs. · (jemanden) abservieren  ugs., salopp · (jemanden) in den Wind schießen  ugs., salopp · Schluss machen (mit)  ugs. · in die Wüste schicken  ugs.

Typische Verbindungen zu ›abwenden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abwenden‹.

Verwendungsbeispiele für ›abwenden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach diesem Erlebnis habe ich mich von der Wissenschaft abgewandt. [Salbader, 1999, Nr. 25]
So hatte sich jener Lehrer, in dessen Schule er Quinten zum ersten Male erblickt hatte, merkbar von ihm abgewandt. [Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 300]
Die religiöse Einstellung wendet sich ab vom Diesseits auf das Jenseits. [Kraemer, H.: Synkretismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 31348]
Mancher, der dank Kohl etwas geworden ist, wendet sich jetzt von ihm ab. [Die Zeit, 03.02.2000, Nr. 6]
Peinlich berührt wendet Herr P. sich von den Mädchen ab. [Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47]
Zitationshilfe
„abwenden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abwenden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abwendbar
abwelken
abweisend
abweisen
abweisbar
abwendig
abwerben
abwerfen
abwerten
abwesend