abwimmeln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ab-wim-meln
Wortzerlegung ab-wimmeln
eWDG

Bedeutung

salopp eine unerwünschte Person, Sache abschieben
Beispiele:
einen Besucher, Gläubiger abwimmeln
eine Arbeit, einen Auftrag (von sich) abwimmeln
ich habe ihn abgewimmelt

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) abwimmeln · ↗(etwas) loswerden · (sich etwas) vom Halse schaffen · von sich schieben (wollen)
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) im Kreis schicken · ↗(kaltschnäuzig) abfertigen  ●  (jemanden) abfrühstücken  ugs. · (jemanden) abspeisen (mit)  ugs. · (jemanden) abwimmeln  ugs.
Assoziationen
  • (jemanden auf etwas) warten lassen · (jemanden) im Unklaren lassen · Zeit gewinnen wollen · ↗ausweichen · ausweichende Antworten geben · ↗hinhalten · ↗trösten (mit) · ↗vertrösten  ●  ↗(sich jemanden) warm halten  ugs., fig. · Katz und Maus spielen (mit jemandem)  ugs. · ↗abspeisen  ugs. · ↗schmoren lassen  ugs., fig. · zappeln lassen  ugs., fig.
  • (eine) Absage erteilen · (einen) abschlägigen Bescheid erteilen (Amtsdeutsch, veraltend) · (jemandem) die Tür vor der Nase zuschlagen · (jemandem) eine Abfuhr erteilen · ↗(jemanden) abweisen · ↗ablehnen · ↗fortschicken · nicht eingehen auf · ↗verschmähen · ↗wegschicken · ↗wegweisen · ↗zurückstoßen  ●  (etwas) abschlägig bescheiden  Amtsdeutsch · ↗(jemanden) zurückweisen  Hauptform · (man) beschied ihn kühl, dass  geh., floskelhaft, distanzsprachlich · abblitzen lassen  ugs. · ↗abbügeln  ugs. · auflaufen lassen  ugs. · die kalte Schulter zeigen  ugs., fig. · einen Korb geben  ugs., fig. · in die Wüste schicken  ugs., fig. · kalt auflaufen lassen  ugs. · von der Bettkante stoßen  ugs. · zur Hölle schicken  ugs.
  • (jemanden) abwimmeln · (jemanden) kurz auf der Treppe abfertigen · (jemanden) noch an der Tür abfertigen · schnell fertig werden (mit)  ●  ↗(jemanden) hinauskomplimentieren  geh. · schnell fertig sein (mit)  ugs.
Synonymgruppe
(jemanden) abwimmeln · ↗(jemanden) loswerden · (sich jemanden) vom Halse schaffen · ↗(sich jemandes) entledigen  ●  ↗(jemanden) entsorgen  derb
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) abwimmeln · (jemanden) kurz auf der Treppe abfertigen · (jemanden) noch an der Tür abfertigen · schnell fertig werden (mit)  ●  ↗(jemanden) hinauskomplimentieren  geh. · schnell fertig sein (mit)  ugs.
Assoziationen
  • (jemanden) im Kreis schicken · ↗(kaltschnäuzig) abfertigen  ●  (jemanden) abfrühstücken  ugs. · (jemanden) abspeisen (mit)  ugs. · (jemanden) abwimmeln  ugs.

Typische Verbindungen zu ›abwimmeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abwimmeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›abwimmeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat die Dame bald abgewimmelt, sie ging ins Kloster, den Besitz aber behielt er.
Der Tagesspiegel, 31.08.2001
Die Reporter wimmelte er alle ab: 'Ich bin so leer im Kopf.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1997
Er habe sie sogar in seine Wohnung gelassen, obwohl sie fest damit gerechnet hatte, daß er versuchen würde, sie so schnell wie möglich wieder abzuwimmeln.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 181
Ich hatte das abwimmeln wollen, indem ich tat, als sei ein Brief mit solchen Angaben verloren gegangen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1920. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1920], S. 21
Sie ließ sich nicht abwimmeln und drang sogar zum Gestapo-Führer durch.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 188
Zitationshilfe
„abwimmeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abwimmeln>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwiegler
abwiegen
abwiegeln
Abwicklungsinstanz
Abwicklungsgeschäft
Abwind
abwinkeln
abwinken
abwirtschaften
abwischen