abwinkeln

GrammatikVerb
Worttrennungab-win-keln
Wortzerlegungab-winkeln
Wortbildung mit ›abwinkeln‹ als Grundform: ↗abgewinkelt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

so halten, dass ein Winkel entsteht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arm Arme Bein Handgelenk Knie winkeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abwinkeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er steht zwangsläufig nach außen abgewinkelt und ist in dieser abnormalen Haltung federnd fixiert.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 8
Den nackten Arm abgewinkelt, hielt sie das Glas mit gespreizten Fingern am Schliff.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.1995
Die Lenksäule ist abgewinkelt, sie kann nicht in den Wagen geschoben werden.
Die Zeit, 22.11.1974, Nr. 48
Indem Sie den Schläger zu weit oben mit der Handfläche greifen, erzeugen Sie eine Blockade, die es unmöglich macht, die Handgelenke richtig abwinkeln zu können.
Die Welt, 15.03.2005
Hoffmann ging zielstrebig vor ihm, den Nacken gespannt, die Arme abgewinkelt.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 165
Zitationshilfe
„abwinkeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abwinkeln>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abwind
abwimmeln
Abwiegler
abwiegen
abwiegeln
abwinken
abwirtschaften
abwischen
abwohnbar
abwohnen