abzwicken

GrammatikVerb
Worttrennungab-zwi-cken
Wortzerlegungab-zwicken
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich etw. abkneifen, abtrennen
Beispiel:
Draht (mit der Zange), junge Triebe (mit der Gartenschere) abzwicken

Thesaurus

Synonymgruppe
abklemmen · ↗abknipsen · abzwicken · ↗durchschneiden · ↗durchtrennen · ↗kappen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

zwicken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›abzwicken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht schmeißen wir da ja mal ein Ohr rein, falls wir was von unserer kostbaren Zeit abzwicken können.
Süddeutsche Zeitung, 17.08.1996
Man kann bereits im Februar die noch kahlen Zweige abzwicken und in einer Vase ins Zimmer stellen.
Der Tagesspiegel, 23.03.2001
Er muss dafür 3000 Blüten abzwicken und sich 3000 Mal zur Erde bücken.
Die Zeit, 31.08.2009, Nr. 35
Popp zwickt einfach ein frisches Blatt einer Buchenhecke vor seinem Institutseingang ab.
Die Welt, 27.01.2004
Lutz zwickte einer Ameise mit den Fingern den Kopf ab und rieb den Körper zwischen Daumen und Zeigefinger weg.
Morgner, Irmtraud: Rumba auf einen Herbst, Hamburg u. a.: Luchterhand 1992 [1965], S. 69
Zitationshilfe
„abzwicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/abzwicken>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abzweigung
Abzweigstelle
Abzweigmuffe
Abzweigklemme
Abzweigkasten
abzwingen
abzwitschern
accelerando
Accent aigu
Accent circonflexe