adorieren

GrammatikVerb
Worttrennungad-orie-ren · ado-rie-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›adorieren‹ als Erstglied: ↗adorabel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich verehren, anbeten

Thesaurus

Synonymgruppe
anbeten · ↗heiligen · ↗huldigen · ↗verehren · ↗vergöttern  ●  adorieren  veraltet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wahnfried adorierte und bekräftigte ihn darin seit den frühen zwanziger Jahren.
Die Zeit, 11.04.1997, Nr. 16
Sie hingen an ihren Lippen, sie adorierten sie, die grobe Züge und ausladende Formen hatte, aber faszinierende Augen und Esprit.
Der Spiegel, 30.01.1989
Theaterstücke sollen aus der Ferne adoriert, nicht von grabschenden Regiehänden unsittlich berührt werden.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.2004
Zitationshilfe
„adorieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/adorieren>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Adoration
Adorant
adorabel
Adoptivtochter
Adoptivsohn
Adr.
Adrema
adrenal
Adrenalin
Adrenalinausschüttung