affirmieren

Grammatik Verb · affirmiert, affirmierte, hat affirmiert
Aussprache 
Worttrennung af-fir-mie-ren

Thesaurus

Synonymgruppe
(sein) Okay geben · (sich) einverstanden erklären · Ja sagen zu · bejahen · bekräftigen · bestätigen · für gut befinden · gutheißen · mitziehen · unterschreiben · zustimmen  ●  affirmieren  fachspr. · grünes Licht geben  ugs.
Synonymgruppe
(fest) behaupten · beteuern · betonen · versichern  ●  (jemandem) Brief und Siegel geben (auf)  sprichwörtlich, fig. · affirmieren  geh. · asserieren  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›affirmieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das affirmieren wir jetzt emphatisch, inständig und nachdrücklich, aber erst nach nachhaltiger Beratung, Begleitung und Evaluation. [Die Zeit, 28.07.2007, Nr. 31]
Das Gerechtigkeitsbild betonte die Verantwortung des Gerichtes und affirmierte sie zugleich. [o. A.: Lexikon der Kunst - J. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 28202]
Die Flut der Schreckensbilder affirmiert und nährt diese Sehnsucht immer weiter. [Der Tagesspiegel, 19.09.1997]
Barbie wurde von Soziologen analysiert und von Feministinnen attackiert, von Modeschöpfern kostümiert und von kleinen Mädchen hemmungslos affirmiert. [Der Tagesspiegel, 01.09.2004]
Überhaupt ist der Enthusiasmus, mit dem Ezra Pound den faschistischen Totalitarismus affirmierte, seiner Poetik nicht fremd. [Die Zeit, 09.11.2012, Nr. 45]
Zitationshilfe
„affirmieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/affirmieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
affirmativ
affinieren
affin
affiliieren
affigieren
affizieren
affiziert
affrettando
affrizieren
affrontieren