ahnungslos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungah-nungs-los
WortzerlegungAhnung-los
Wortbildung mit ›ahnungslos‹ als Erstglied: ↗Ahnungslosigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
ich war völlig ahnungslos (= wußte von nichts)
er stellte sich ahnungslos
umgangssprachlichwie ein ahnungsloser Engel (= wie ein unschuldiger Engel)

Thesaurus

Synonymgruppe
ahnungslos · nicht eingestellt (auf) · nicht vorbereitet (auf) · ↗nichts ahnend · ↗nichtsahnend · ungewappnet · ↗unvorbereitet  ●  ↗a prima vista  fachspr., ital.
Assoziationen
Synonymgruppe
ahnungslos · ↗ignorant · ↗unaufgeklärt · ↗unbedarft · ↗unbewandert · ↗uninformiert · ↗unwissend  ●  ↗unbeleckt (von)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
ahnungslos · ↗arglos · ↗bedenkenlos · ↗blauäugig · ↗leichtgläubig · ↗naiv · ↗nichtsahnend · ohne Bedenken · ↗sorglos · ↗tumb · ↗töricht · ↗unbedarft · ↗unbekümmert · ↗vertrauensselig  ●  an den Osterhasen glauben  ugs., fig. · an den Weihnachtsmann glauben  ugs., fig. · ganz schön naiv  ugs. · schön blöd  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • informiert (sein)
Synonymgruppe
ahnungslos · nicht eingeweiht (sein) · ↗unschuldig · von nichts wissen
Assoziationen
  • (sich) (etwas) nicht ausgedacht haben · für etwas nicht verantwortlich sein · nicht jemandes Idee (gewesen) sein · nicht jemandes Schuld sein  ●  (etwas) nicht in Schuld sein  ugs., ruhrdt. · (etwas) nicht schuld sein  ugs. · etwas nicht gesagt haben  ugs. · ich war das nicht!  ugs. · nicht auf jemandes Mist gewachsen sein  ugs. · nichts dafür können  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwender Betrachter Engel Fahrgast Gatte Jungfrau Konsumente Laie Mitläufer Mitmensch Nutzer Opfer Passant Reisende Spaziergänger Stümper Surfer Tourist Wanderer böswillig gutgläubig hineinstolpern ignorant naiv schliefen tappen unschuldig unwissend vorbeischlendern wohlmeinend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ahnungslos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war die vierte Form, aber die erste ahnungslose Form.
Müller,Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 113
Die meisten Touristen seien ahnungslos, aber auch der gewerbsmäßige Schmuggel komme vor.
Der Tagesspiegel, 02.04.2002
Ich selbst war damals völlig ahnungslos, daß das Gesetz auch auf mich gemünzt war.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.1996
In Frieden gebreitet, mit üppigen Feldern glänzte das Land, ein ahnungsloses Kind.
Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2950
Ich hatte unterschrieben, fünf Jahre zu bleiben, blöd wie ich war, neu und ahnungslos.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 279
Zitationshilfe
„ahnungslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ahnungslos>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ahnung
Ähnlichkeit
ähnlich
Ahnherr
Ahnfrau
Ahnungslosigkeit
Ahnungsvermögen
ahnungsvoll
ahoi
Ahorn