akzentfrei

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ak-zent-frei
Wortzerlegung Akzent-frei
eWDG, 1967

Bedeutung

ohne fremden Tonfall
Beispiel:
akzentfrei Deutsch sprechen

Typische Verbindungen zu ›akzentfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›akzentfrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›akzentfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach den zwei Jahren, die sie bisher hier verbracht hat, spricht sie fast akzentfrei deutsch.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Kim benutzt niemals einen falschen Namen, und Kim spricht akzentfrei Deutsch.
Die Welt, 18.06.2004
Sie sind ja nicht nur musikalisch mit deutscher Kultur vertraut, Sie beherrschen auch die Sprache akzentfrei.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.1994
Er ist in Deutschland aufgewachsen, spricht akzentfrei Deutsch und fühlt sich auch als Deutscher.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 140
Im Unterschied zum Schlag des Orchesterdirigenten ist derjenige des Chorleiters weicher und weitgehend akzentfrei.
o. A.: D. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 15496
Zitationshilfe
„akzentfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/akzentfrei>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Akzentbuchstabe
Akzent
akzelerieren
Akzelerator
Akzelerationsprinzip
Akzentsetzung
Akzentträger
akzentuieren
Akzentuierung
Akzentverschiebung