akzeptabel

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ak-zep-ta-bel
Wortzerlegung akzeptieren -abel
Wortbildung  mit ›akzeptabel‹ als Letztglied: inakzeptabel · unakzeptabel
Herkunft zu acceptābilisspätlat ‘annehmbar, wohlgefällig’, vgl. gleichbedeutend acceptableafrz frz
eWDG

Bedeutung

annehmbar
Beispiele:
akzeptable Vorschläge
die Bedingungen sind akzeptabel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

akzeptieren · akzeptabel
akzeptieren Vb. ‘annehmen, anerkennen, einwilligen’, entlehnt (um 1400) aus lat. acceptāre ‘empfangen, annehmen, zulassen’, einem Intensivum zu gleichbed. lat. accipere, vgl. lat. capere ‘nehmen, fassen, ergreifen, empfangen’. Kaufmännische Verwendung im Sinne von ‘(einen Wechsel) annehmen’ ist seit Mitte des 16. Jhs. gebräuchlich. akzeptabel Adj. ‘annehmbar’ (Ende 17. Jh.), afrz. frz. acceptable, spätlat. acceptābilis ‘annehmbar, wohlgefällig’.

Thesaurus

Synonymgruppe
akzeptabel · akzeptierbar · annehmbar · erträglich · hinnehmbar · passabel · tolerabel · tolerierbar · tragbar · vertretbar · zumutbar  ●  geht gerade noch an  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) für vertretbar halten · auf seine Kappe nehmen können · auf sich nehmen können · geradestehen können (für) · verantwortbar (sein) · verantworten können · vertretbar (sein) · vertreten können · zu verantworten (sein)
Antonyme
Synonymgruppe
(ganz) okay so · (ganz) okay so weit · akzeptabel · in Ordnung · soweit (ganz) okay  ●  O. K.  ugs. · o. k.  ugs. · okay  ugs. · schon gut  ugs.
Assoziationen
  • (ganz) anständig · annehmbar · ausreichend · brauchbar · guter Durchschnitt · hinreichend · reicht (aus)  ●  (da) gibt's nichts zu meckern  ugs. · (da) kann man nicht meckern  ugs. · (da) kann man nichts sagen  ugs. · (ganz) akzeptabel  ugs. · (ist) auch schön!  ugs., ironisierend · ganz gut  ugs. · ganz ordentlich  ugs. · geht in Ordnung  ugs. · gut und schön (aber)  ugs. · jetzt nicht (der absolute Hit o.ä.)  ugs. · kann angehen  ugs. · kann sich sehen lassen  ugs. · keine Offenbarung (aber ...)  ugs. · könnte schlimmer sein  ugs., ironisch · leidlich gelungen  geh. · nicht schlecht  ugs. · nicht übel  ugs. · passt schon  ugs., süddt. · schon in Ordnung  ugs. · schon okay  ugs. · schön und gut (aber)  ugs.
Synonymgruppe
adäquat · akzeptabel · fair · in Ordnung · passabel · vertretbar  ●  OK  ugs. · okay  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
akzeptabel · auskömmlich · gebührend · genügend · hinlänglich · hinreichend · zufriedenstellend · zur Genüge · zur Zufriedenheit (von jemandem)
Assoziationen
Synonymgruppe
(ganz) anständig · annehmbar · ausreichend · brauchbar · guter Durchschnitt · hinreichend · reicht (aus)  ●  (da) gibt's nichts zu meckern  ugs. · (da) kann man nicht meckern  ugs. · (da) kann man nichts sagen  ugs. · (ganz) akzeptabel  ugs. · (ist) auch schön!  ugs., ironisierend · ganz gut  ugs. · ganz ordentlich  ugs. · geht in Ordnung  ugs. · gut und schön (aber)  ugs. · jetzt nicht (der absolute Hit o.ä.)  ugs. · kann angehen  ugs. · kann sich sehen lassen  ugs. · keine Offenbarung (aber ...)  ugs. · könnte schlimmer sein  ugs., ironisch · leidlich gelungen  geh. · nicht schlecht  ugs. · nicht übel  ugs. · passt schon  ugs., süddt. · schon in Ordnung  ugs. · schon okay  ugs. · schön und gut (aber)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›akzeptabel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›akzeptabel‹.

Verwendungsbeispiele für ›akzeptabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Genau so suchen – wie ich zufällig sehe – moderne Buddhisten diese Lehre »wissenschaftlich« akzeptabel zu machen. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 217]
Man werde aber versuchen, eine für uns akzeptable Position zu finden. [Nr. 14: Gespräch Seiters mit den Botschaftern der Drei Mächte vom 6. Juli 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6096]
Nie war der Zeitpunkt günstiger, für wenig Geld ein akzeptables Notebook zu kaufen. [C't, 2001, Nr. 23]
Für eine akzeptable Darstellung muss man die Helligkeit stark reduzieren. [C't, 2001, Nr. 6]
Immerhin führt die manuelle Einstellung für den Abgleich zu akzeptablen Ergebnissen. [C't, 1999, Nr. 13]
Zitationshilfe
„akzeptabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/akzeptabel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
akzentuieren
akzentfrei
akzelerieren
akut
akusto-
akzeptierbar
akzeptieren
akzessorisch
akzidentell
akzidentiell