alleinlassen

GrammatikVerb
Worttrennungal-lein-las-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungalleinlassen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angehörige Angst Elter Kommune Not Patient Problem Sorge Trauer alleinlassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›alleinlassen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu spüren, 'man ist nicht alleingelassen, auch ohne große Worte.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.1995
Die Männer fühlten sich in der Zeit der Entscheidung aber alleingelassen, unsicher und orientierungslos.
Die Zeit, 23.02.2009, Nr. 08
Sie stand mit ihrem großen Geld in der Hand alleingelassen in dem Besuchszimmer.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 153
So sind, nicht nur in konfessionellen Häusern, die Behinderten mit ihrer Sexualitätsproblematik alleingelassen.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 156
Der Mensch befindet sich in einer ausweglos erscheinenden Lage, fühlt sich alleingelassen, überfordert, erschöpft oder gar am Ende seiner Kräfte und Möglichkeiten.
Schnell, Monika u. Wetzel, Helmut: Krisenintervention und -therapie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22394
Zitationshilfe
„alleinlassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/alleinlassen>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alleinkind
Alleininhaber
alleinig
Alleinhersteller
Alleinherrscher
Alleinlebende
Alleinmädchen
Alleinrecht
Alleinregierung
Alleinreisende