Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

allenfalls

Grammatik Adverb
Aussprache 
Worttrennung al-len-falls
eWDG

Bedeutungen

1.
im äußersten Fall, höchstens
Beispiel:
ich weiß, wie weit ich allenfalls gehen darf
2.
im gegebenen Fall, möglicherweise
Beispiel:
in weiser Voraussicht dessen, was allenfalls noch kommen könnte [ Ebner-Eschenb.2,180]

Thesaurus

Synonymgruppe
allenfalls · bestenfalls · günstigstenfalls · höchstenfalls · höchstens · im besten Fall · im bestmöglichen Fall(e) · max. · maximal · äußerstenfalls  ●  wenn es hoch kommt  ugs.
Assoziationen
  • am besten · am ehesten · am liebsten · mit Vorliebe  ●  bevorzugt  fachspr. · optimalerweise  fachspr. · vorzugsweise  fachspr.
  • (bereits) am (oberen) Anschlag · (da) ist Feierabend · (das) Äußerste sein · (die) absolute Obergrenze sein · (noch) weiter geht's nicht · am (oberen) Limit (sein) · besser geht es nicht · das Maximum (darstellen) · das war mein letztes Wort · mehr gibt es nicht · mehr ist nicht drin · mehr ist nicht zu holen · mehr sitzt nicht drin · nichts mehr zu holen  ●  (das) Ende der Fahnenstange sein  fig. · (es ist) alles ausgereizt  ugs. · Ende (im) Gelände  ugs. · alles ausgereizt haben  ugs. · alles rausgeholt haben  ugs. · das höchste der Gefühle (sein)  ugs. · mehr geht (einfach) nicht  ugs., Hauptform · voll ausgereizt sein  ugs.
  • höchstens · maximal (Adverb) · nicht mehr als  ●  max.  Abkürzung

Typische Verbindungen zu ›allenfalls‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›allenfalls‹.

Zitationshilfe
„allenfalls“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/allenfalls>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
allen Ernstes
allemal
allem Anschein nach
alleinverantwortlich
alleinstehend
allenthalben
aller
aller Anfang ist schwer
aller Ehren wert
aller guten Dinge sind drei