allenthalben

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungal-lent-hal-ben (computergeneriert)
Wortzerlegungall-halben
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltend überall, an allen Orten
Beispiel:
er fand allenthalben größtes Entgegenkommen

Thesaurus

Synonymgruppe
allenthalben · ↗allerorten · ↗allerorts · ↗allerseits · ↗allseits · ↗allüberall · an allen Ecken und Enden · an jedem Ort · auf Schritt und Tritt · ↗flächendeckend · wo (immer) man (auch) hingeht · wo man geht und steht · wohin ich auch blicke · ↗überall  ●  landauf, landab  geh. · wo man (auch) hinguckt  ugs., regional
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

antreffen anzutreffend beklagt bemerkbar beschworen breitmachen bröckeln durchschimmern entgegenschlagen ertönen gefordert geistern gelobt gepriesen geäußert grassieren grassierend gären herrschen lauern praktiziert propagiert präsent sichtbar sprießen spürbar spüren tönen verspüren wittern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›allenthalben‹.

Zitationshilfe
„allenthalben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/allenthalben>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
allenfalls
Allemande
allemal
Allelopathie
Allelomorphismus
aller
aller-
allerart
alleräußerst
Allerbarmer