am

GrammatikPräposition
Aussprache
formal verwandt mitan1
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
vor dem Superlativ
a)
stets in adverbialer Verwendung
Beispiele:
er arbeitet am besten
dieser Wagen fährt am schnellsten
b)
gelegentlich auch in prädikativer Verwendung
Beispiele:
es ist am einfachsten, wenn du hier bleibst
am allergebräuchlichsten ist die Seilbahn [Th. Mann8,572]
2.
siehe auch an1 (Lesart I 1 a. 2 a. II 1. IV)
räumlich
Beispiel:
Köln liegt am Rhein
übertragen
Beispiele:
das liegt mir am Herzen
am Leben sein
am Boden liegen
zeitlich mit bestimmten Tagen und Tageszeiten
Beispiele:
am Montag
am 1. Mai
am Morgen
3.
»sein« + »am« + Inf. gibt die Verlaufsform an
landschaftlich
Beispiele:
er ist am Schreiben (= schreibt gerade)
die Stadt war am Verhungern (= verhungerte beinahe)

Thesaurus

Synonymgruppe
am · an dem
Zitationshilfe
„am“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/am>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Alzheimerkrankheit
Alzheimer
Alzerl
Alwegbahn
Alweg
amabile
amagnetisch
Amalgam
Amalgamation
Amalgamfüllung