ambitioniert

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ambiʦi̯oˈniːɐ̯t]
Worttrennung am-bi-ti-oniert · am-bi-tio-niert
Wortbildung  mit ›ambitioniert‹ als Letztglied: unambitioniert · überambitioniert
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

gehoben, österreichisch ehrgeizig
Beispiele:
ein ambitionierter Sportler, Spieler
ambitioniert sein

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
ambitioniert · aufstrebend · erfolgshungrig · karrierebewusst · strebsam · zielstrebig  ●  ehrgeizig (Person)  Hauptform · karrieregeil  ugs., abwertend · will nach oben  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ambitioniert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ambitioniert‹.

Verwendungsbeispiele für ›ambitioniert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wären 700000 bis 800000 Stück pro Jahr, das ist nach Worten von Harsch ein "ambitioniertes Ziel". [Die Zeit, 31.07.2013 (online)]
Die Reform ist, was Einsparungen betrifft, alles andere als ambitioniert. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05]
Bislang hat sich die Politik aber leider darin erschöpft, ambitionierte Ziele zu formulieren. [Die Zeit, 28.11.2011, Nr. 48]
Hart ist die Kritik des »grünen« Polens auch an den wenig ambitionierten Plänen zum Ausbau der erneuerbaren Energien. [Die Zeit, 30.05.2011, Nr. 22]
Ihm wird von ambitionierten Komponisten eine gehobene U. entgegengesetzt, die den entsprechenden Hörgewohnheiten des Publikums entgegenkommen soll. [o. A.: U. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 2156]
Zitationshilfe
„ambitioniert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ambitioniert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ambipolar
ambigue
ambig
ambieren
ambidexter
ambitiös
ambivalent
ambrosianisch
ambrosisch
ambulant