anbinden

Grammatik Verb · bindet an, band an, hat angebunden
Aussprache 
Worttrennung an-bin-den
Wortzerlegung an-1binden
Wortbildung  mit ›anbinden‹ als Erstglied: ↗Anbindung  ·  mit ›anbinden‹ als Grundform: ↗angebunden

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw., jmdn. an etw. festbinden, festknüpfen
    1. [bildlich] ...
    2. [landschaftlich, Landwirtschaft, übertragen] ...
  2. 2. ⟨mit jmdm. anbinden⟩
    1. [salopp] zu jmdm. Beziehungen anknüpfen
    2. mit jmdm. Streit suchen
  3. 3. [veraltet] jmdn. beschenken
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw., jmdn. an etw. festbinden, festknüpfen
Beispiele:
den Hund, das Pferd anbinden
den Baum (am Pfahl), die Rose (am Spalier) anbinden
einen Kahn (am Ufer) anbinden
bildlich
Beispiele:
ich lasse mich nicht anbinden (= zwangsweise festhalten)
Sie wußte, daß er sie mit einem Kind an sich anbinden wollte [ MusilMann151]
[ich] habe leider Frau und Kind […] ich bin angebunden [ G. KellerSalander5,75]
landschaftlich, Landwirtschaft, übertragen
Beispiel:
ein Kalb anbinden (= großziehen)
2.
mit jmdm. anbinden
salopp zu jmdm. Beziehungen anknüpfen
Beispiele:
[dass ein Mensch] nur im guten mit ihm anbinden konnte [ G. Hauptm.4,413]
er verbitte sich’s, daß ein anderer mit seinem Mädchen […] anbinde [ HeyseI 2,412]
mit jmdm. Streit suchen
Beispiel:
wer hätte gewagt, mit einem Stabsfeldwebel anzubinden [ A. ZweigGrischa334]
3.
veraltet jmdn. beschenken
entsprechend der Bedeutung von Angebinde
Beispiel:
[wir] binden ihn mit kleinen Gaben an [ Grillp.Treuer DienerII]

Thesaurus

Synonymgruppe
anbinden · ↗festbinden
Assoziationen
  • (etwas) anlegen (Kleidung)  ●  (sich etwas) umbinden (Kleidung)  Hauptform · ↗(etwas) anziehen  ugs.
Antonyme
  • anbinden
Synonymgruppe
anbinden · ↗anklemmen · ↗anschließen · ↗verbinden · ↗verknüpfen · ↗vernetzen  ●  ↗anstöpseln  ugs.
Synonymgruppe
(sich) anbinden · (sich) verbinden (mit)  ●  (sich) anheften (an)  fig. · ↗(sich) ankoppeln  fig. · (sich) verkoppeln (mit)  fig. · ↗andocken (Virus)  Hauptform, fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›anbinden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anbinden‹.

Verwendungsbeispiele für ›anbinden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei hatte der schwer betrunkene Mann seinen Hund offenbar nicht richtig angebunden.
Die Welt, 02.07.2003
Es gilt deshalb dieses so eng wie möglich an die EWU anzubinden.
Der Tagesspiegel, 11.02.1997
Man muß sie natürlich anbinden, sonst läuft sie uns weg.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 18.04.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Dort banden sie ihn an den Händen und Füßen an.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 252
Ich band, als auf dem Hof wieder alles still war, die Leitung an und zog sie herüber.
Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 119
Zitationshilfe
„anbinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anbinden>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
anbilden
Anbieterseite
Anbieterin
Anbieter
anbieten
Anbindung
Anbindungsleitung
Anbiss
anblaffen
anblasen