androgen

Worttrennungan-dro-gen · and-ro-gen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin
a)
von der Wirkung eines Androgens; die Wirkung eines Androgens betreffend
b)
männliche Geschlechtsmerkmale hervorrufend

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
androgen · vom männlichen Geschlechtshormon

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hormon Steroide Wirkung anabol

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›androgen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon 1965 war sie als besonders muskelaufbauend bei relativ geringen androgenen Wirkungen und Nebenwirkungen notiert.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.2004
Sie haben keine Keimdrüsen mehr, also erzeugt der Körper so gut wie keine androgenen Hormone.
Die Zeit, 19.11.1976, Nr. 48
Je nach Patientin können Gestagenkomponenten mit eher androgenen oder aber antiandrogenen Eigenschaften ausgewählt werden.
Die Welt, 11.01.2001
Außer Pervitin, beklagte sich Höppner in einem Brief an Manfred Ewald, den obersten Sportfunktionär der DDR, würden noch zusätzlich androgene Steroide eingesetzt.
Der Tagesspiegel, 08.08.1998
Die androgene Wirkung lässt sich bis heute nicht unterdrücken.
Süddeutsche Zeitung, 20.11.1999
Zitationshilfe
„androgen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/androgen>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Androgamet
Androdiözie
Andringling
Andringen
Andrienne
androgyn
Androgynie
androhen
Androhung
Android