aneinanderkleben

GrammatikVerb
Worttrennungan-ei-nan-der-kle-ben · an-ein-an-der-kle-ben (computergeneriert)
Wortzerlegunganeinander-kleben

Typische Verbindungen
computergeneriert

kleben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aneinanderkleben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir wollen aber auf keinen Fall sklavisch aneinanderkleben, und schon längst nicht werden wir uns politisch verbiegen.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.1994
Wir können unseren Film zerschneiden und die Szenen in jeder gewünschten Reihenfolge wieder aneinanderkleben.
Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 47
Ich versuche schon beim Drehen nie mehr als das für jede Einstellung notwendige Minimum zu filmen, so dass es fast genügt, die einzelnen Streifen aneinanderzukleben.
Der Tagesspiegel, 21.02.2000
Die Folienbahnen werden zur gewünschten Breite mit PC-Kleber wasserdicht aneinandergeklebt oder mit einem Heißluft-Schweißapparat zusammengeschweißt.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 45
Joachim quälte sich den Anstieg hinauf, die Ellbogen an die Rippen gepreßt, die Knie aneinandergeklebt.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 703
Zitationshilfe
„aneinanderkleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aneinanderkleben>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aneinanderketten
aneinandergeraten
aneinanderfügen
aneinanderdrücken
aneinanderbinden
aneinanderklirren
aneinanderkoppeln
aneinanderkuscheln
aneinanderlegen
aneinandernageln