aneinandernähen

GrammatikVerb
Worttrennungan-ei-nan-der-nä-hen · an-ein-an-der-nä-hen
Wortzerlegunganeinander-nähen

Typische Verbindungen
computergeneriert

nähen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aneinandernähen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leider hatte sie in ihrer Unkenntnis die Streifen horizontal aneinandergenäht.
Die Zeit, 21.01.1952, Nr. 03
Das Werkzeug `Stitch´ näht sie aneinander und schafft weiche Übergänge.
C't, 1995, Nr. 8
Die Schnur wird zu den typischen Posamentenformen gelegt, verschlungen und aneinandergenäht.
Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 154
Manche Hausfrauen stricken auch Sohle und Oberteil des Fußes gesondert und nähen beide Teile aneinander.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 335
Cosima von Bonin nähte Männertaschentücher aneinander, hängte das Patchwork an die Wand, profaniert den heiligen Ernst abstrakter Malerei zum Schnupftuch.
Der Tagesspiegel, 28.12.1998
Zitationshilfe
„aneinandernähen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aneinandernähen>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aneinandernageln
aneinanderlegen
aneinanderkuscheln
aneinanderkoppeln
aneinanderklirren
aneinanderpressen
aneinanderreihen
Aneinanderreihung
aneinanderschlagen
aneinanderschmieden