Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

aneinanderschmiegen

Grammatik Verb
Worttrennung an-ei-nan-der-schmie-gen · an-ein-an-der-schmie-gen
Wortzerlegung aneinander- schmiegen

Typische Verbindungen zu ›aneinanderschmiegen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aneinanderschmiegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›aneinanderschmiegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die drei kleinen Kinder saßen eng aneinandergeschmiegt in rotem Samt. [Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 2]
Wieso schmiegten die sich alle stilistisch und inhaltlich so eng aneinander? [Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50]
Unter den Bäumen schmiegen sich junge Männer und Mädchen aneinander. [Die Welt, 07.06.2003]
Zwei schmiegen sich aneinander und hauchen einander Kraft ein, es zu ertragen. [Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652]
Er und Sie wenden langsam um und schauen eng aneinandergeschmiegt Arm in Arm zu dem Stern empor. [Stramm, August: Erwachen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 39835]
Zitationshilfe
„aneinanderschmiegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aneinanderschmiegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aneinanderschmieden
aneinanderschlagen
aneinanderreihen
aneinanderpressen
aneinandernähen
aneinanderseilen
aneinandersitzen
aneinanderstellen
aneinanderstoßen
anekdotenhaft