aneinanderstoßen

Grammatik Verb · stößt aneinander, stieß aneinander, hat/ist aneinandergestoßen
Worttrennung an-ei-nan-der-sto-ßen · an-ein-an-der-sto-ßen
Wortzerlegung aneinander-stoßen

Typische Verbindungen zu ›aneinanderstoßen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aneinanderstoßen‹.

Verwendungsbeispiele für ›aneinanderstoßen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dadurch stoßen die Bilder ebenso hart aneinander wie die Worte.
Die Zeit, 16.07.1998, Nr. 30
Wir standen eng gedrängt im Wagen und in den Kurven stießen wir die Köpfe aneinander.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 3
Sie stießen mit den Köpfen aneinander und fuhren erschrocken zurück.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 185
Diese Platten brechen immer wieder, stoßen an anderen Stellen unentwegt aneinander, reiben und schieben sich.
Bild, 28.12.2004
Außerdem haben sie die Eigenschaft, sich ununterbrochen zu bewegen; infolge ihrer verschiedenen Form stoßen sie dabei aneinander.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 5591
Zitationshilfe
„aneinanderstoßen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aneinandersto%C3%9Fen>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aneinanderstellen
aneinandersitzen
aneinanderseilen
aneinanderschmiegen
aneinanderschmieden
Anekdötchen
Anekdote
Anekdotenbuch
Anekdotenerzähler
anekdotenhaft