anessen

GrammatikVerb · isst an, aß an, hat angegessen
Worttrennungan-es-sen
Wortzerlegungan-1essen
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp
Beispiele:
sich [Dativ] einen Bauch anessen (= anfuttern)
Du wirst dir die Platze anessen (= zuviel essen) [StrittmatterTinko30]

Typische Verbindungen
computergeneriert

essen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anessen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man kann gegen den Tod anessen, formvollendet, spektakulär grün, spektakulär rot.
Die Zeit, 19.05.2004, Nr. 21
Orte, an denen man sich gern die Kälte aus den Kleidern schüttelt, um anschließend gut und reichlich gegen den Winter anzuessen und zu trinken?
Süddeutsche Zeitung, 07.01.1998
Wenn am kommenden Sonntag der Startschuss zur zweiten Etappe von Kapstadt nach Sydney fällt, werden die stämmigen Kerle sich ihr Kampfgewicht wieder angegessen haben.
Der Tagesspiegel, 08.11.2001
Die Wampe, die er sich für seinen vorherigen Film "Cast Away" angegessen hatte, ist samt dunkler Rübezahl-Kopfhaartracht fort.
Die Welt, 30.08.2002
Mit Erfolg, denn die in Kurzkuren für viel Geld verlorenen Kilos hat man sich oft in wenigen Tagen schon wieder angegessen.
Die Zeit, 20.07.1979, Nr. 30
Zitationshilfe
„anessen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anessen>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anerziehung
anerziehen
anerschaffen
Aneroidbarometer
Aneroid
aneuploid
Aneuploidie
Aneurysma
anfachen
anfahren