anfänglich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung an-fäng-lich
Wortzerlegung Anfang-lich
eWDG, 1967

Bedeutung

am Anfang vorhanden, erst
Beispiele:
anfängliche Scheu, anfängliches Misstrauen, anfänglicher Widerstand
Völker einer ... anfänglichen Kultur (= Völker einer frühen Kultur) [HamannGesch. d. Kunst2,119]
zuerst, anfangs
Grammatik: adverbiell
Beispiele:
sich anfänglich (sehr) zurückhaltend benehmen
sich anfänglich ärgern
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

anfangen · Anfang · anfangs · anfänglich · Anfänger
anfangen Vb. ‘beginnen, zustande bringen’, ahd. anafāhan (9. Jh.), mhd. anevāhen, eine Präfixbildung zu ahd. fāhan (s. ↗fangen); vgl. mnd. ā̌n(e)vān, mnl. aenvangen, nl. aanvangen, aengl. onfōn. Ursprünglich wohl ‘angreifen, anfassen’ (vgl. fangen ‘fassen, ergreifen’), doch schon im Ahd. ist die Bedeutung ‘beginnen’ voll ausgebildet. In der 2. Hälfte des 16. Jhs. dringt der Konsonantismus der Präteritalformen allmählich auch in das Präsens (und in den Infinitiv) ein (analog fahen zu fangen). Anfang m. ‘Beginn’, ahd. anafang ‘Beginn’ (9. Jh.), aber auch noch vereinzelt ‘das Anfassen, Ergreifen’, mhd. an(e)vanc. anfangs Adv. anfänglich Adj. ‘zu Anfang, zuerst’ (beide 2. Hälfte 15. Jh.). Anfänger m. ‘Lernender, Neuling’ (15. Jh.), zunächst ‘Urheber, Gründer’, nach voraufgehendem spätmhd. anvāher (14. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
als erstes · am Anfang · am Beginn · ↗anfangs · anfänglich · ↗eingangs · einleitend · erst einmal · in der ersten Zeit · zu Anfang · zu Beginn · ↗zuerst · ↗zunächst  ●  ↗erst  ugs. · ↗erst mal  ugs.
Assoziationen
  • schon als ganz kleines Kind · seit Kindertagen · seit Kindestagen · seit seiner (ihrer) frühesten Jugend · seit seiner (ihrer) frühesten Kinderzeit · seit seiner (ihrer) frühesten Kindheit · von Kind auf · von Kindesbeinen an · von Kindestagen an · von Kindheit an · von der Wiege an · von frühester Jugend an · von frühester Kindheit an  ●  schon als ganz junges Mädchen  weibl. · schon als ganz kleiner Junge  männl. · von klein auf  Hauptform
  • ganz von vorne · ↗grundlegend · ↗grundsätzlich · ↗von Grund auf  ●  vom Grunde aus  ugs., veraltet · ↗von der Pike auf (lernen)  ugs.
  • an erster Stelle · erst einmal · in erster Linie · vor allem · ↗vorrangig · ↗zuallererst · ↗zuerst (einmal) · ↗zunächst (einmal)  ●  ↗erstmal  ugs. · ↗primär  geh. · ↗zuvörderst  geh.
  • erstmalig · ↗erstmals · zum ersten Mal
  • (der) erste Schritt · An... · Anfangs... · ↗Anspiel · Antritts... · ↗Aufbruch · ↗Aufgalopp · ↗Auftakt · Auftakt... · Einsteiger... · ↗Einstieg · Einstiegs... · Erst... · ↗Eröffnung · Eröffnungs... · Kick-off-Veranstaltung · Start... · ↗Take-off · Takeoff  ●  ↗Geburt  fig. · ↗Startschuss  fig. · ↗Anbeginn  geh.
Synonymgruppe
anfänglich · ↗initial

Typische Verbindungen zu ›anfänglich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›anfänglich‹.

Verwendungsbeispiel für ›anfänglich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Prozeßbeginn letzte Woche hatte sich das PKK-Präsidium nach anfanglichem Zögern für Öcalans "reife und verantwortungsvolle" Friedensinitiative ausgesprochen.
Die Welt, 09.06.1999
Zitationshilfe
„anfänglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/anf%C3%A4nglich>, abgerufen am 04.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Anfängerkursus
Anfängerkurs
Anfänger
anfangen
Anfang
anfangs
Anfangsbedingung
Anfangsbestand
Anfangsbuchstabe
Anfangschor