Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

angeberhaft

Grammatik Adjektiv · Komparativ: angeberhafter · Superlativ: am angeberhaftesten
Worttrennung an-ge-ber-haft
Wortzerlegung Angeber -haft

Thesaurus

Synonymgruppe
angeberhaft · angeberisch · aufschneiderisch · dünkelhaft · großmundig · großsprecherisch · großspurig · großtuerisch · nicht gerade schüchtern · prahlerisch · protzig · prätentiös · vollmundig · wichtigtuerisch  ●  dick aufgetragen  ugs. · großkotzig  ugs. · großmäulig  derb · großschnauzig  derb
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›angeberhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die sieht schön bullig aus, aber nicht so angeberhaft aggressiv wie andere Modelle. [Der Tagesspiegel, 10.08.2004]
Der Dom ist mir zu groß geraten und mit angeberhaften Zügen, als wolle er unserem gewaltigen Schloss Paroli bieten. [Der Tagesspiegel, 30.12.1999]
Die kalte Objektivität ist oft eine unter Kraftanstrengung demonstrierte, leicht angeberhafte Pose. [Die Zeit, 04.10.2010, Nr. 40]
Sollte womöglich die angeberhafte, nicht uncharmante Forschheit dieses Typs bloße Überkompensation von Schwäche sein? [Süddeutsche Zeitung, 27.02.1995]
So senkt sich eine heitere und leicht beschwingte Müdigkeit über diese ganze Veranstaltung, die so laut und angeberhaft begonnen hatte. [Die Zeit, 25.02.2008, Nr. 08]
Zitationshilfe
„angeberhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angeberhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angeben
angebbar
angealtert
angaren
angaloppieren
angeberisch
angeblich
angeboren
angebotsorientiert
angebracht