angegangen

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungan-ge-gan-gen (computergeneriert)
Grundformangehen
eWDG, 1967

Bedeutung

landschaftlich leicht verdorben
Beispiele:
das Fleisch ist schon angegangen
der Geruch angegangenen Dörrgemüses [FalladaWolf1,447]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufgabe Ding Frage Herausforderung Lampe Licht Problem Projekt Reform Sache Strukturreform Thema Zukunft alle anders dagegen entschlossen es frontal gehen gelassen gemeinsam langsam locker nicht nun offensiv ruhig was wir

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›angegangen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann geht das Licht an - es war nur eine Übung.
Die Zeit, 22.09.2012 (online)
Dann geht das Licht an und wir sitzen im Kino.
Die Welt, 21.04.2005
Die gewählte Tätigkeit muß es relativ zwanglos erlauben, solche Methoden der kooperativen Tätigkeit zu entwickeln, die es ermöglichen, die speziellen neurotischen Störungen anzugehen.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 226
Woher diese Brüche wieder kommen, geht uns an dieser Stelle noch nichts an.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 18
Ich habe es mir nicht gekauft, es geht einen nichts mehr an.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 29.12.1934. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1934], S. 16354
Zitationshilfe
„angegangen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angegangen>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angegackert
angefuckt
angeerbt
angeekelt
angeduselt
angegilbt
angegraut
angegriffen
angehaucht
angeheiratet