angegraut

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungan-ge-graut (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

ein wenig ergraut
Beispiele:
sein Haar war schon etwas, leicht, stark angegraut
ein Herr mit angegrauten Schläfen

Thesaurus

Synonymgruppe
(langsam) graue Haare bekommen · anfangen, grau zu werden (Haare) · angegraut · einzelne graue Haare haben · ↗grau meliert · ↗graumeliert · leicht ergraut · von Silberfäden durchzogen · von grauen Fäden durchzogen · von grauen Strähnen durchzogen
Assoziationen
  • ergraut · grau · grau geworden · graue Haare haben · ↗grauhaarig · grauköpfig  ●  alt und grau  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bart Haar Herr Mähne Schläfe Vollbart inzwischen leicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›angegraut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anders wäre der Ire mit den angegrauten Haaren auch gar nicht hineingekommen.
Die Welt, 05.05.2004
Das Haar ist kräftig, gewellt und gesund, schön angegraut an den richtigen Stellen.
Süddeutsche Zeitung, 10.09.2001
Sie wandte ihm das Gesicht zu, ein mütterliches Falkengesicht, umrahmt von angegrauten kurzen Haaren.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 346
Der Himmel war wie angegraute Watte, mein Zimmer ständig zu warm.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 118
Da kam im Laufschritt eine schon angegraute Dame mit einem kleinen Jungen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1943. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1943], S. 130
Zitationshilfe
„angegraut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angegraut>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angegilbt
angegangen
angegackert
angefuckt
angeerbt
angegriffen
angehaucht
angeheiratet
angeheitert
angehen