angehend

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungan-ge-hend (computergeneriert)
Grundformangehen
eWDG, 1967

Bedeutung

künftig, in der Ausbildung begriffen
entsprechend der Bedeutung von angehen (3)
Beispiele:
ein angehender Gelehrter, Facharbeiter, Meister, Künstler
umgangssprachlichein angehender Dreißiger (= Mann um die Dreißig)

Thesaurus

Synonymgruppe
(der / die / das) nächste · angehend · designiert · ↗in spe · kommend · ↗künftig · nominiert · vorgesehen (für) · wird schon gehandelt als · ↗zukünftig  ●  ↗perspektivisch  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abiturient Akademiker Azubi Bankkaufleute Bankkaufmann Bauingenieur Betriebswirt Bürokauffrau Deutschlehrer Erzieherin Existenzgründer Fachinformatiker Grundschullehrer Gymnasiallehrer Hotelfachfrau Informatiker Ingenieur Jurist Juristin Kfz-Mechaniker Lehrer Lehrerin Mediziner Medizinerin Medizinstudent Pädagoge Religionslehrer Wirtschaftsingenieur Wirtschaftswissenschaftler Ärztin

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›angehend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als angehender Vater muss man wohl akzeptieren, hinter der Tochter zurückzustehen.
Die Welt, 10.03.2000
Wie weist ein angehender Professor bisher überhaupt nach, daß er sein Wissen vermitteln kann?
Süddeutsche Zeitung, 22.06.1999
Man sollte den angehenden Studenten darüber belehren, wie er die gehörten Worte zu Papier bringen sollte.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 4689
Was er hier als angehender Dreißiger schuf, hat er während eines langen Lebens nicht übertroffen, sondern nur nach verschiedenen Richtungen hin ausgebaut.
Vetter, Walther: Dedekind. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 20025
Die angehende Schauspielerin, das war sie noch mit fast vierzig Jahren, überwand sich.
Zeitler, Andreas: Eines Mannes beste Zeit. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 50
Zitationshilfe
„angehend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angehend>, abgerufen am 16.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angehen
angeheitert
angeheiratet
angehaucht
angegriffen
angehören
angehörig
Angehörige
angeifern
angeilen