angeknockt

Grammatik partizipiales Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache [ˈangəˌnɔkt]
Worttrennung an-ge-knockt

Verwendungsbeispiele für ›angeknockt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der ehemalige Hoffnungsträger, die stetig wachsende Sachbuchsparte, wurde 2004 eindeutig angeknockt.
Die Welt, 22.01.2005
Ich kann nichts für den Punktabzug und die Verletzungsmisere ", ist Hanning angeknockt.
Bild, 06.05.2005
Der deutsche Profifußball, angeknockt durch immer mehr fragwürdige Finanzpraktiken von Kaiserslautern bis Dortmund, erfährt den bislang heftigsten Tiefschlag.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.2004
Nach einer Besprechung am Sonntag, bei der Berti Vogts "angeknockt" gewirkt habe, wie Völler berichtete, hatte sich der Coach zwei Tage Bedenkzeit erbeten.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.2001
Ex-Schwergewichts-Weltmeister Hasim Rahman (32 / Foto), der am 12. November WBC-Champion Vitali Klitschko herausfordert, ist schon vorm ersten Gong schwer angeknockt.
Bild, 08.10.2005
Zitationshilfe
„angeknockt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angeknockt>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angeknackst
Angeklagte
angejahrt
angeilen
angeifern
angekohlt
angekränkelt
angekratzt
Angel
Angelblei