Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

angeknockt

Grammatik partizipiales Adjektiv · ohne Steigerung
Aussprache [ˈangəˌnɔkt]
Worttrennung an-ge-knockt

Verwendungsbeispiele für ›angeknockt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der ehemalige Hoffnungsträger, die stetig wachsende Sachbuchsparte, wurde 2004 eindeutig angeknockt. [Die Welt, 22.01.2005]
Ich kann nichts für den Punktabzug und die Verletzungsmisere », ist Hanning angeknockt. [Bild, 06.05.2005]
Der deutsche Profifußball, angeknockt durch immer mehr fragwürdige Finanzpraktiken von Kaiserslautern bis Dortmund, erfährt den bislang heftigsten Tiefschlag. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2004]
Nach einer Besprechung am Sonntag, bei der Berti Vogts »angeknockt« gewirkt habe, wie Völler berichtete, hatte sich der Coach zwei Tage Bedenkzeit erbeten. [Süddeutsche Zeitung, 25.04.2001]
Ex‑Schwergewichts‑Weltmeister Hasim Rahman (32 / Foto), der am 12. November WBC‑Champion Vitali Klitschko herausfordert, ist schon vorm ersten Gong schwer angeknockt. [Bild, 08.10.2005]
Zitationshilfe
„angeknockt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angeknockt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
angeknackst
angejahrt
angeilen
angeifern
angehörig
angekohlt
angekratzt
angekränkelt
angelegen
angelegentlich