angelsächsisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungan-gel-säch-sisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Board-System Finanzinvestor Großanleger Hedge-Fonds Investmentbank Investmentbanker Investmenthaus Investorengruppe Journalismus Kapitalismus Kulturkreis Muster Pragmatismus Protestant Provenienz Prägung Raum Rechtskreis Rechtssystem Rechtstradition Sprachbereich Sprachgebrauch Sprachraum Vorbild Vorbilder Wirtschaftsmodell geprägt kontinentaleuropäisch romanisch skandinavisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›angelsächsisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt ist er da, und er sorgt für heftige Diskussionen in angelsächsischen Medien.
Die Welt, 01.06.2005
Dagegen sei es im angelsächsischen Raum überhaupt kein Problem, solche Zahlen abzufragen.
Der Tagesspiegel, 18.01.2003
Er wirkte freundlichgelassen, auf eine angenehme Art fast angelsächsisch zurückhaltend.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 147
Darin konnten die angelsächsischen Mächte ihm nicht wohl Erfolg wünschen.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16944
Der dadurch gewonnene Kontakt mit der angelsächsischen Kirche führte zu festeren Bindungen.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 4030
Zitationshilfe
„angelsächsisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/angelsächsisch>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Angelsachse
Angelrute
Angelpunkt
Angelplatz
Angelot
Angelschein
Angelschnur
Angelsport
Angelsportler
Angelus